Anzeige

Exotisches aus aller Welt: Große Tierschau in der Stadthalle Arnstadt

Wo: ..., Arnstadt auf Karte anzeigen
Exoten wie dieser prächtige Papagei werden am Wochenende zu sehen sein.
Exoten wie dieser prächtige Papagei werden am Wochenende zu sehen sein.
Anzeige

Am Anfang war das Rosenköpfchen. Weil sich seine Frau in die Kleinpapageien
verliebte, ist Reinhard Schida heute ein erfolgreicher Züchter von Amazonen,
Edelpapageien, Zier-Enten, Tauben und Kanarien. „Das Vogelhaus war damals eher fertig als unser Wohnhaus“, erinnert sich der Vereinschef des Arnstädter Ziergeflügel-, Exoten- und Kanarienvereins, kurz AZEK. Seit 1980 ist er dort
Mitglied, seit 1996 auf erster Position. In zwei Jahren will er das Zepter an den Nachwuchs übergeben. Florian Hoßfeld ist Vizechef, von Reinhard Schida will er in der verbleibenden Zeit noch viel lernen.
Dass es im derzeit dreißig Mitglieder starken Verein keine Nachwuchsprobleme
gibt, darauf ist Schida stolz. „Seit 2005 bauen wir unsere Jugendgruppe auf. Wir
nutzen aber auch unsere großen Präsentationen“, erklärt der engagierte
Züchter. Exotisches gibt es am kommenden Wochenende zu sehen. Etwa
300 Tiere zeigt der AZEK von Freitag bis Sonntag in der Stadthalle. Die
Arten- und Farbenvielfalt seiner gefiederten Schützlinge reicht um die ganze Welt: Gezeigt werden prächtige Vertreter ihrer Arten vom südamerikanischen
Ara über Amazonen, Turakos, Papageien aus Afrika und Asien bis zu australischen Großsittichen und Finken. Auch einheimische Fasane, Enten und Ziertauben fehlen nicht. In der phantasievoll dekorierten Ausstellung erfahren Besucher Wissenswertes über die Vögel und haben die Möglichkeit, ihre Favoriten zu beobachten. Wer möchte, bekommt von den Ausstellern
Empfehlungen für die eigene Tierhaltung.
Reinhard Schida und seine Mitstreiter betreiben ihr Hobby mit Leidenschaft und
investieren viel Zeit allein in Fütterung und Pflege der Tiere. Spaß und Naturverbundenheit stehen im Vordergrund. „Es ist wie eine Droge“, erklärt Schida. „Wer sie einmal genommen hat, kommt nicht mehr los.“
Die Ausstellung in der Stadthalle hat am Freitag ab 13 Uhr geöffnet. Samstag 9 Uhr ist die offizielle Eröffnung. Kinder bis zum 16. Lebensjahr haben freien Eintritt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige