Anzeige

Text zum Lied unseres 16-jährigen Enkels

Rose-Hip
Rose-Hip
Anzeige

DENKEN – Rose Hip

Der Zug ist nicht voll, der Zug ist nicht leer,
stundenlange Langeweile programmiert,
der pendelt immer hin und her
und kann einfach fahr´n, ohne das irgendwas passiert.

Ich denk´ mein Gott, lohnt das überhaupt,
für die paar Menschen hier rumzufahr´n.
Wird der Verein dadurch nicht eher beraubt,
weil die meisten hier eh nur schwarz fahr´n.

Refrain:
Warum mach ich mir Gedanken
über jeden Scheiß? Ich weiß es nicht.
Warum hat mein Denken keine Schranken,
die mir sagen: Junge das brauchst du nicht.
Warum denk ich bloß so viel nach,
ohne irgendeinen gebräuchlichen Gebrauch.
Warum geb ich nicht einfach nach
und hör auf zu denken, denn das kann ich mir schenken.

Da steht ´ne blaue Blume am Straßenrand, wunderschön,
ich überleg´, sag´ mal: "Wie lange steht die da schon eigentlich.
Wie viel Gewitter, wie viel viel zu starke Windböen
hatte die schon zu ertragen, unweigerlich?"

Da steht ein Apfelbaum gut gefüllt,
mitten in einem Birkenwald,
mit so ´nem Apfel wär mein Hunger jetzt gestillt,
doch ich überleg´: warum wurde der zwischen Birken alt?

Und dann steht da so ´ne Schönheit.
Blond, und ziemlich schlank.
Alle Ideale abgedeckt,
ich denk: "Gott vielen Dank."
Und was geht dann in meinem Kopf vor.
(Denk ich etwa) "Wie sprech ich sie an?"
Nein, ich denk an den Apfel da am Baum.
Da komm´ ich nie ran (und überhaupt wie kann ein Apfel so rot werden?)

Refrain
¬¬
Text und Musik: Paul Grünler

Rose-Hip
Rosenzeit-Zeit zum Träumen
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige