Anzeige

Türkisfarbene Eidechsenmodifikation auf Gips- und Kalkstandorten?

Anzeige

Auf den Steppenrasen im Unstruttal treten türkisfarbene Eidechsen auf

Ort/Region: Unstrutlandschaft, Bottendorfer Höhen, Kalkberge bei Freyburg

Präambel: Der Umweltgruppe Roßleben/Bottendorf gelang der Nachweis, dass auf den Steppenrasen an der Unstrut besonders gefärbte Eidechsen vorkommen - Beitrag von J. König

Obwohl die Veränderung der Landschaft vielerorts die Lebensräume der einheimischen Eidechsen einschränkt, könne wir an der Unstrut auf viele bemerkenswerte Steppenrasenbiotope hinweisen. Der Umweltgruppe Roßleben/Bottendorf gelang der Nachweis, dass insbesondere an der Unstrut Eidechsenmännchen auftreten, die durch eine leuchten blaugrüne bzw. türkisfarbene Oberseiten- wie auch Bauchzeichnung auffallen. Durch Zufall konnten die Schülerinnen und Schüler der Umweltgruppe ein solch lebhaft gefärbtes Männchen finden, leider ein Totfund, der dennoch bemerkenswerte Aufnahmen ermöglichte. Anschließende Literaturrecherchen nach Engelmann et al. (1995) zu den Eidechsearten Europas ergaben, dass die zur Gruppe der Smaragdeidechsen gehörende Zauneidechse wohl in den besonders warmen Trockenrasengebieten an der Unstrut zu dieser Farbenpracht neigt. Denn auch bei Freyburg a.d. Unstrut wurde ein lebhaft türkisfarbener, abgeworfener Eidechsenschwanz gefunden, was auf ein langgestrecktes Vorkommen dieser Farbvariation hindeutet

Autor: Dr. rer. silv. J. König

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige