Artern - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

David Berghof übergibt Spendenscheck über 750 Euro.

Spende von MDC Power für THEPRA Kindergarten "Zwergenland"

KANNAWURF. Gespannte Erwartung herrschte am Mittwoch, 13. August 2914, im THEPRA Kindergarten „Zwergenland“. David Berghof, Mitarbeiter des Unternehmens MDC Power aus Kölleda besuchte die Kindereinrichtung. Mitgebracht hatte er einen großen Scheck über 750 Euro. „Das kommt gerade zur richtigen Zeit. Wir brauchen dringend einige neue Spielgeräte für den Außenbereich.“, hieß es von Leiterin Claudia Heiße. Erst einmal hatten die Kinder Spaß beim Erinnerungsfoto mit dem Gast. Den Kindergarten...

  • Artern
  • 15.08.14
  • 212× gelesen

Auf nach Spanien - Teilnehmer für ein Praktikum gesucht

Für das Bundesprojekt "Integration durch Austausch" suchen wir noch dringend interessierte Teilnehmer. Junge Leute zwischen 18 und 30 Jahren unabhängig von Schul- oder Berufsabschluss können sich dazu noch beim Internationalen Bildungs- und Sozialwerk e. V. Bad Frankenhausen (Frau Tauer, 034671/51318, tauer@int-bsw.de) melden. Am 18.08.2014 beginnt die 4-wöchige Vorbereitungsphase inkl. Sprachkurs in unserem Haus, bevor wir dann am 12.09.2014 für einen Monat nach La Coruña/Spanien fliegen....

  • Artern
  • 06.08.14
  • 185× gelesen
Ein BR zieht tief seinen Hut.
5 Bilder

Teure Heimat / Luises Biografie, Teil 7

Freuden einer Hochbetagten Ich bin glücklich, hier in Wiehe in Thüringen leben zu können, glücklich und dankbar, dass meine Tochter mich betreut. Mir geht es wirklich sehr gut. Ich habe mein eigenes kleines Reich. In meiner Wohnstube kann ich lesen, fernsehen, Handarbeiten machen, rätseln, sogar Besuch empfangen. Hier bewahre ich Andenken, die Bilder meiner Kinder, Enkel und Urenkel und alle Ausweispapiere auf. Bequem sind mein Sessel, mein Sofa und der Schlafbereich mit allen sanitären Sachen...

  • Artern
  • 24.07.14
  • 215× gelesen
  •  4
Wo lebt Luise?

Teure Heimat / Luises Biografie, 6. Teil

Witwe Luise Wolny Erich Wolny, der Vater meiner beiden Kinder, war Jahrgang 1912. Er verstarb nach langer, schwerer Krankheit am 23. 7. 1968. So wurde ich schon mit 51 Jahren Witwe, lebte allein in meinem Häuschen, war aber nicht einsam. Ich hatte ja Arbeitskollegen, Bekannte und auch eine Freundin. Später als Rentnerin erfreute ich mich an meinem Garten, aber in den Wintermonaten war ich viel unterwegs. Ich besuchte meine Tochter in Elgersburg. Wochenweise war ich bei meiner Schwester in...

  • Artern
  • 22.07.14
  • 231× gelesen
  •  12
Spaziergänger

Nur eine Episode?

Mama Luise und Tochter Erika gehen gemeinsam spazieren. Erika fragt: „Wann gingen wir von zu Hause weg?“ In Gedanken versunken antwortet die fünfundneunzigjährige Mutter: „Genau weiß ich es nicht mehr. Aber es war im Januar 1945.“ „Da sind wir aber schon lange unterwegs, “ lautet die Antwort der Tochter. Beide lachen fröhlich über dieses Missverständnis. Sie lachten auch gemeinsam, als sie mir die Begebenheit nach Tagen erzählten. Ich meinerseits mache mir Gedanken über Heimat und Luises...

  • Artern
  • 21.07.14
  • 125× gelesen
  •  7
Neues bauen
2 Bilder

Teure Heimat / Luises Biografie, 5. Teil

Eigene Wege Ich fühlte mich auf dem Lande stets wohl, mochte die Arbeit in der Landwirtschaft. Da ich keinen Beruf erlernt hatte, war ich froh, hier meine Aufgabe, meinen Verdienst gefunden zu haben. Bei Alfred und Erika war das anders. Obwohl die Lehrer Alfred empfahlen, zur Oberschule zu gehen, beendete er seine Schulzeit mit der 10. Klasse. Er lernte beim Bauunternehmer in Fleetmark und ging anschließend nach Dresden, gründete dort eine Familie, arbeitete als Polier auf dem Bau, und ich...

  • Artern
  • 20.07.14
  • 132× gelesen
  •  3
Glück gehabt
2 Bilder

Teure Heimat / Luises Biografie 4. Teil

Fern der alten Heimat Alles in allem war das Glück an meiner Seite. Meine beiden Lieblinge und ich hatten die Flucht gesund überlebt. Und wir waren in Ladekath im Ortsteil Rademin bei freundlichen Menschen gelandet. Der Bauer, bei dem wir einquartiert wurden, war gleichzeitig Ortsteilbürgermeister von Rademin, und obwohl der Bürgermeister von Fleetmark auf seine Frage, was er mit uns Flüchtlingen anfangen solle, von diesem die Antwort erhielt: „Schieben Sie sie ab! Immer abschieben! Von denen...

  • Artern
  • 19.07.14
  • 218× gelesen
  •  8
Kinder in Bewegung

Auf der Flucht / Luises Biografie, Teil 3

Brüderchen und Schwesterchen Anfangs wohnten wir bei meinen Eltern, später in der Stadt. Unsere Wohnung in der Bahnhofsstraße war klein, nur Küche, Kammer und Abstellraum. Am 9. 9. 1942 wurde Erika geboren. Im Gegensatz zu ihrem Bruder kam sie leicht zur Welt. Auch sonst waren Brüderchen und Schwesterchen sehr unterschiedlich: Alfred still, nachdenklich, später ein sehr guter Schüler. Deshalb wollte sein Lehrer, dass er das Gymnasium besuche. Er aber ging zum Bau, wurde Polier, also...

  • Artern
  • 15.07.14
  • 182× gelesen
  •  9
Aufbruch
2 Bilder

Teure Heimat / Luises Biografie 2. Teil

Sittsam und rein Ich verließ Kreuzburg und das Elternhaus nicht, ohne mich vorher von meinen Großeltern zu verabschieden. Opa wünschte mir Glück und drückte mir einen Apfel in die Hand. Oma sah mich ernst an und mahnte: „Lieschen, vergiss deine gute Erziehung nicht! Pass gut auf dich auf! Tue nichts, was du später bereuen könntest.“ „Ja, Oma, ich denke an den Spruch von dir in meinem Poesiealbum. Ich kann ihn auswendig. Sei wie das Veilchen im Moose bescheiden, sittsam und rein, und nicht...

  • Artern
  • 08.07.14
  • 141× gelesen
  •  5
Vis-à-vis

Luises Zuhause

Hinter diesen Fenstern hat Frau Luise Wolny, die ihre Lebensgeschichte für uns im Portal erzählt, ihre Wohnung. Hier schaut sie zu uns heraus, winkt uns, unterhält sich mit uns. Hier wird sie am 11. 8. 2014 ihren 95. Geburtstag feiern.

  • Artern
  • 04.07.14
  • 185× gelesen
  •  6
10 Bilder

„Ich versuche es auf meine Art“

Jürgen Reinhardt ist auf den Rollstuhl angewiesen und zeigt wie er die Gegebenheiten in seiner Heimatstadt meistert. Langsam nähert sich Jürgen Reinhardt im Rollstuhl dem Bordstein, verlagert das Gewicht nach hinten, sodass vorn die beiden kleinen Räder leicht in die Höhe gehen. Vorsichtig fährt er den Absatz hinunter. Geschafft. Im Jonglieren auf zwei Rädern ist Jürgen Reinhardt geübt, die kleinen Bordsteine sind kein Problem für ihn. Denn der 33-Jährige versucht sich auch im Rollstuhl den...

  • Sömmerda
  • 02.07.14
  • 510× gelesen
  •  2
Katharina Möller lobt ihr zwölf Jahre altes deutsches Reitpony ­„Dobllino“: „Es entspricht zwar nicht dem barocken Schönheits­ideal, aber es kann am meisten zeigen, auch in ­Buttstädt.“
11 Bilder

Klassische Reitkunst mit Katharina Möller: „Das Pferd macht auch ohne Druck das, was ich möchte.“

„Wir machen mehr Ballett, weniger Leichtathletik und ohne leistungssportlichen Anspruch, alles jenseits von höher, schneller, weiter.“ So beschreibt Reitlehrerin Katharina Möller aus Dielsdorf die klassische Reitkunst, die sie zum Pferdemarkt in Buttstädt am 6. Juli präsentieren wird. Sie zeigt, wie beim klassischen Reiten Reiter und Pferd zum vertrauten Team ausgebildet werden, wie sie losgelassen und harmonisch reiten. Die Kunst dahinter sind feine Hilfen – Signale, die dem Pferd Richtung...

  • Erfurt
  • 02.07.14
  • 1.487× gelesen
  •  1
Rabenwald
3 Bilder

Teure Heimat - eine Biografie in mehreren Teilen

Erinnerungen einer Hochbetagten Luise Wolny ist unsere Nachbarin, eine quicklebendige, körperlich und geistig fitte Oma und Uroma, die von ihren Mitmenschen wegen ihres regen Geistes und ihrer guten körperlichen Verfassung bewundert wird. Nun äußerte Oma Luise in ihrem 95. Lebensjahr den Wunsch, ihre Erinnerungen aufgeschrieben zu bekommen. „Allein schaffe ich es nicht mehr, aber mit etwas Hilfe könnte ich es packen. Ich habe so viel erlebt, hatte ein so langes, entbehrungsreiches,...

  • Artern
  • 01.07.14
  • 346× gelesen
  •  8
Susann Grau (links) und Steffi Nieschler mit dem Seniorenteam Klaus, Daisy und Bieno aus dem Tierheim in Gehofen. Foto: Rosenkranz
4 Bilder

Freude für Vierbeiner

Mit den „Gassigehern“ des Tierheimes Gehofen ist für die zurzeit 18 Hunde Austoben und Schmusen angesagt Klaus lässt sich nicht so gern die Leine anlegen. Bieno und Daisy dagegen warten längst darauf, dass es losgeht. Sie müssen sich immer gedulden bis Klaus soweit ist. Die drei Hunde sind das Seniorenteam im Tierheim in Gehofen. Mit einem Alter von mehr als acht und 15 Jahren sind sie auch nicht mehr vermittelbar. Dennoch wollen die drei Vierbeiner verständlicherweise auch einmal Gassi...

  • Sömmerda
  • 25.06.14
  • 512× gelesen
  •  2
Dr. Ulrich Hahnemann mit der Titelseite der ersten Ausgabe ­„Wöchentliches Frankenhäusisches Intelligenz-Blat“ vom 2. Januar 1765. Foto: Rosenkranz

Das Lieblingsstück des Museumschefs: Die erste Zeitung in Bad Frankenhausen

Heute: Dr. Ulrich Hahnemann vom Regionalmuseum in Bad Frankenhausen Die erste Ausgabe erschien am 2. Januar vor 249 Jahren, hatte acht Seiten im A5-Format und wurde in der Druckerei Cöler, damals vor den Toren der Stadt, gedruckt. Die Rede ist vom ersten „Wöchentlichen Frankenhäusischen Intelligenz-Blat“ von 1765. Der gebundene Jahrgang mit über 413 Seiten von einer der ältesten Zeitungen in Thüringen ist das Lieblingsstück von Dr. Ulrich Hahnemann, Museums­chef des Regionalmuseums Bad...

  • Sömmerda
  • 25.06.14
  • 295× gelesen
  •  2
Daniela Schwarze aus Rohrborn ist Sömmerdas erste Waidprinzessin Daniela I. Hier steht sie vor der Waidmühle in Rohrborn, die zum Mühlentag am 9. Juni wieder mit Pferd und im Dorf selbst angebautem Waid vorgeführt wird. Foto: Rosenkranz
6 Bilder

Eine Hoheit für Sömmerda - Daniela Schwarze ist die erste Waidprinzessin

Endlich hat auch Sömmerda eine Prinzessin – die Waidprinzessin Daniela I. Sie hat dem Angebot zugestimmt und präsentiert ab sofort die Stadt mit ihren Ortsteilen. Mit bürgerlichem Namen heißt sie Daniela Schwarze, ist 20 Jahre alt und kommt aus Rohrborn, dem Ortsteil, in dem die Waidgeschichte bisher durch die Dorfgemeinschaft lebendig gehalten wird und sich die Waidmühle zweimal im Jahr dreht. Für den Allgemeinen Anzeiger ergänzte Daniela diese Halbsätze. Sömmerda als Waidprinzessin zu...

  • Sömmerda
  • 25.06.14
  • 305× gelesen

Beiträge zu Leute aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.