Anzeige

Augen-Relax-Kissen

Hier wurde schon geerntet.
Hier wurde schon geerntet.
Anzeige

AMD-Patientin nutzt vielseitigen Lavendel
Mit Voranschreiten meiner Makula-Degeneration fiel mir die Gartenarbeit immer schwerer. Um meinen Mann zu unterstützen, züchtete ich Lavendel und hoffte, so seine Anbaufläche zu verkleinern. Der Samen ging gut auf, aber auch das Unkraut. Alles war ganz winzig. Nur durch Geruchproben fand ich heraus, was gepflegt und was gejätet werden musste. Die Anbauarbeit lohnte sich. Die selbst gezogenen Lavendelbüsche waren widerstandsfähiger als geschenkte Pflanzen. Allerdings ahnte ich damals nicht, welche Mühe mir sommerliches Abernten der Blüten und Verschneiden der Büsche im Frühjahr machen würden.
Alle Pflanzenteile duften, sind vielseitig verwendbar: als Sträuße und Duftsäckchen gegen Motten, Fliegen, schlechte Laune, als Badeaufguss für ruhigen Schlaf, als nierenförmige Augen-Relax- Kissen, gefüllt mit Körnern und Lavendelblüten, gegen lästiges Blenden hinter geschlossenen Lidern. Einen neuen Verwendungszweck der Relax-Kissen erfuhr ich von meiner Schwester.
Ich schickte solche Kissen mit den übrigen Geschenken für beide, Schwester und Schwager. Die Rückseite ist aus dunklem Samt, die Vorderseite geblümt. Solch schöne Abdeckung für übermüdete Augen erhielten auch andere samt Erklärung des Verwendungszweckes. Im Geburtstagpäckchen meiner Schwester hatte ich die Gebrauchsanweisung vergessen. Die Ärmsten rätselten und kamen durch Form und Anzahl der duftenden Relax-Kissen auf Dufteinlagen für Schuhe. Unter Lachen wanderten die Lavendel-Schuheinlagen aus dem Schuhschrank auf die Nachtschränkchen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige