Anzeige

"Es bläst kein Wind nach jedermanns Wunsch"

Grünlers Wetterfrosch
Grünlers Wetterfrosch
Anzeige

Unser grasgrüner Wetterfrosch lugt aus dem Schnee und verkündet allen BRn alte Wetterregeln des Monat März.

März nicht zu trocken und nicht zu nass, füllet dem Bauern Kisten und Fass.

Dem Golde gleicht der Märzenstaub, er bringt uns Gras und Kraut und Laub.

Im März die Maulwurfshaufen schon zerstreut, zeigt lohnend sich in der Erntezeit.

Taut`s im März nach Sommerart, kriegt er noch einen weißen Bart.

Soviel der März an Nebeln macht, so oft im Juni der Donner kracht.

Geht die Kuh zu Sankt Gertraud (17. März) nicht im Klee, so geht sie ganz sicher noch im Schnee.

Gertraud bringt uns die Störche her, Bartholomäus (24. August) macht ihre Nester leer.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige