Rente
DDR Rente ist zu hoch

Rentner bekommen zu viel Geld sagt unsere Finanzministerin. Eine unglaubliche Aussage der Finanzministerin von Thüringen war am
Freitag gleich auf Seite 2 der Thüringer-Allgemeinen zu lesen. DDR Rentner belasten unsere
Landeskasse, weil Sie aus DDR Zeiten Zusatzrenten angespart hatten.
Wortwörtlich war zu lesen: Damit würden Gelder verbraucht, die
dringend für die Verbesserung der Infrastruktur vor allem in
ländlichen Gebieten sowie eine höhere Wirtschaftskraft gebraucht
würden. Das ist eine Beleidigung an alle Rentner die Ihr ganzes
Leben gearbeitet haben. Das einzige was unser Land belastet Frau Ministerin sind Leute wie Sie
die gar keine Steuern bezahlen genau wie alle Beamten! Dort müsste
der Hebel angesetzt werden, dann kommen mehr Millionen im Jahr
zusammen als was man den Rentner gibt! Ich finde das unverschämt so
eine Aussage zu machen. Trotz der Zusatzrenten bekommen viele nicht
einmal das Grundeinkommen und müssen noch zusätzlich beim Amt
betteln gehen!!! So sieht das aus.
Um nicht in die Grundsicherung zu kommen müsste man mindestens 2500,- €
Netto verdienen um nicht beim Vater Staat betteln zu müssen. Oder
stellen sie sich vor das alle Rentner, ich sag es mal hart,
freiwillig aus dem Leben scheiden sollen. Da gab es schon einmal
einen Film, der dies prognostizierte! Dafür bekommen ja aber unsere
sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge genug Geld, ohne jemals für
diesen Staat was getan, geschweige denn eingezahlt und gearbeitet
haben.
Seit Langem warnen die Sozialverbände in Deutschland davor, dass die Zahl der
Menschen, die im Alter Grundsicherung beziehen muss, deutlich steigen
wird. Ein wesentlicher Grund hierfür ist die Entwicklung des
Rentenniveaus, das gegenwärtig bei 47,9 Prozent liegt. Bis 2030
plant der Gesetzgeber eine Absenkung auf 43 Prozent.

Autor:

Lutz Blobner aus Artern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.