Günstige Baufinanzierung sichern bevor die Zinsen steigen

Günstige Baufinanzierung
3Bilder

Alle Zeichen stehen auf "GÜNSTIG" - günstige Preise und günstige Zinsen gehen miteinander eine hoffnungsvolle Liaison ein. Apropos günstige Zinsen, hier setzen wir an, denn auch eine günstige Baufinanzierung könnte jetzt auf der Agenda stehen, oder? Schauen wir mal...

Ruhe bewahren!

So weit, so gut, aber was ist dran an der günstigen Baufinanzierung? Sicher, der Traum von der eigenen Immobilie wird viel geträumt. Egal, ob das Einfamilienhaus mit ländlichem Garten, die Doppelhaushälfte oder die Eigentumswohnung, all diesen Vorhaben steht ein hohes Investitionsvolumen entgegen, so dass oft ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen wird. Fremdkapital ist en vogue, und die historisch niedrigsten Bauzinsen winken. In diesem Kontext steht ein Vergleich in puncto Baufinanzierung ganz oben auf der Agenda, denn persönliche Wünsche, Anforderungen und Nutzungsmöglichkeiten wollen gut abgewogen sein.

Ohne Zweifel, Bau oder Kauf einer Immobilie stellen einen hohen Investitionsrahmen dar, so dass schon ein besonderes Auge auf die Zinsentwicklung geworfen werden sollte. Wenn davon ausgegangen wird, dass eine Baufinanzierung einen Kreditnehmer eventuell über viele Jahrzehnte begleitet, so bekommen die zu zahlenden Zinsen noch einen anderen Stellenwert. Es gilt also die Devise: Nichts überstürzen!

Nicht die Übersicht verlieren!

Eine gute Information ist alles, denn jegliche Baufinanzierung will gut durchdacht sein. In diesem Kontext ist auf die Aspekte Eigenkapital, Darlehenshöhe, Laufzeit, Zinsen und die Ratenhöhe besonderer Wert zu legen. Apropos Zinsen, gäbe es eine Wunschliste für Kreditnehmer, würden sie ganz oben stehen, denn sie sind die eigentlichen Kostenverursacher bei einem Baudarlehen. Der Fokus sollte deshalb in Richtung effektiver Jahreszins liegen, denn dieser beinhaltet die jährlichen Kredit-Gesamtkosten. Hier liegt auch die Basis eines Vergleichs von verschiedenen Angeboten. Die derzeit sehr niedrigen Zinsen sind eine ideale Vorgabe für eine günstige Baufinanzierung und sollten deshalb unbedingt genutzt werden.

Das "Auf" und "Ab" der Zinskurve!

Nun müssen künftige Bauherren keine Wahrsager sein, um zu wissen, dass Baugeld wieder teurer wird. Es gilt also, die niedrigen Zinsen für später "einzufrieren". Dazu gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder sichern sich die künftigen Bauherren die günstige Baufinanzierung bevor die Zinsen wieder steigen oder es wird schon frühzeitig über eine Anschlussfinanzierung nachgedacht, die niedrige Zinsen auch für die Zukunft sichert. Zwar ist Baugeld immer noch billig, jedoch ist seit Mai 2016 schon eine deutliche Verteuerung eingetreten. Das heißt, es besteht Handlungsbedarf. Dieser betrifft in erster Linie die lang laufenden Baufinanzierungen, bei denen ein erster Kredit ausläuft und somit die Anschlussfinanzierung vonnöten wird.

Deshalb haben Kredite mit Vorlauf Hochkonjunktur, die erst nach 12 Monaten bzw. noch später abgerufen werden können. Jedoch lassen Banken sich diese "Dienstleistung" teuer, in Form von Gebühren, bezahlen. Gut zu wissen, dass es auch günstigere Alternativen gibt, oder? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es eine steigende Zinsentwicklung im nächsten Jahr gibt. Derzeit bewegt sich der bei ca. 1,8 Prozent, wenn ein zehnjähriges Hypothekendarlehen zu Grunde gelegt wird. Im April des letzten Jahres wurden bei einigen Bankinstituten sogar Werte um 1 Prozent aufgerufen. In der Zwischenzeit waren die Anleihemärkte nicht untätig, denn eine wahre Verkaufswelle überrollte sie. Das führte dazu, dass Renditen nach oben tendierten.

Die Banken beanspruchen einen Zinsaufschlag!

Der Referenzzins im Euroraum erhöhte sich auf ca. 1 Prozent, wobei 0,05 zugrunde lagen. Gegenwärtig bewegt er sich bei ca. 0,8 Prozent. In den USA ist mit der ersten Leitzinserhöhung zu rechnen. Die Tendenz ist also eindeutig, es geht in Richtung der steigenden Zinsen. Der Markt ist in Bewegung, und die aktuelle Zinskurve verspricht nichts Gutes. So wird in ca. drei Jahren eine zehnjährige Rendite der Bundesanleihe von ca. 1,36 Prozent erwartet. Dieses Thema lässt natürlich auch die Immobilienfinanzierung nicht kalt.

Damit sich die Häuslebauer noch die niedrigen Zinsen sichern, stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Experten raten Kunden, die noch eine ca. fünfjährige Finanzierungsphase vor sich haben, zu einem Forward-Darlehen. Der Zinsaufschlag, den die Banken nun verlangen, richtet sich nach der Länge der Vorlaufzeit. Je länger diese bis zu einer Auszahlung ist, desto höher fällt der Zinsaufschlag aus. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass die genannte Vorlaufzeit zwischen 12 bis 36 Monaten liegt.

Der Abschluss eines Forward-Darlehens, ein überlegenswertes Angebot!

Wird eine Anschlussfinanzierung über ein Forward-Darlehen abgesichert, so ist Obacht auf den Vergleich der Angebote bzw. die Zinsaufschläge zu legen. Im Moment liegen die Aufschläge zwischen 0,1 bis 0,3 Prozentpunkten, wobei Forward-Kredite 12 Monate im Voraus ihren Abschluss finden. 36 Monate Vorlauf bedeuten eine Erhöhung der Spanne auf 0,2 bis 0,75 Prozent. Es gibt also Mittel & Wege, um sich eine günstige Baufinanzierung zu sichern, bevor die Zinsen wieder "Purzelbäume" schießen. Ein Vergleich lohnt sich jedoch immer, und der Baudarlehensrechner wartet schon...

Autor:

Lisa Schöpf aus Artern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.