Anzeige

Nur eine Frage: Wie bleibt ein Chocolatier schlank?

Wo: Goethe Schokotaler Manufaktur, Gewerbegebiet 13, 06578 Oldisleben auf Karte anzeigen
Symbolfoto: JörgBrinckheger / pixelio.de
Symbolfoto: JörgBrinckheger / pixelio.de (Foto: Foto: JörgBrinckheger / pixelio.de)
Anzeige

Chocolatier Marko Schnitter aus der Goethe-Schokoladentaler-Manufaktur in Oldisleben kennt die Antwort:

Ein wirkliches Geheimnis, wie ich als Chocolatier schlank bleibe, gibt es nicht. Meiner Meinung nach sorgen mehrere Faktoren dafür, dass ich nicht kugelrund wie eine Praline werde. Zunächst ist der Beruf an sich körperlich anstrengend. Wie auch Konditoren, Bäcker und ­Köche wissen, bedarf es wirklich körper­licher Anstrengung zu rühren, zu kneten und zu schnippeln. In unserer Schokoladenküche werden jeden Tag viele Kilogramm Schokolade verarbeitet. Diese müssen vorher gut temperiert werden, damit die Schokolade später geschmeidig und zart wird. Dass heißt viel, viel rühren.

Naschen ist erlaubt

Nebenbei naschen ist erlaubt. Wir müssen sogar alles verkosten, unsere Kunden der Fünf-Sterne-Hotellerie und Gourmet-Großhändler verlangen höchste Qualität. Aber die Menge macht es hier. Wir kosten nicht gleich die ganze Praline, sondern nur ein kleines Stück. Wir futtern unsere Schokoladen nicht, wir genießen und das mit allen Sinnen.

 Und noch etwas hält mich schlank: meine zwei kleinen Mädchen, die jeden Tag dafür Sorgen, dass der Papa seine Bewegung bekommt, ob mit dem Rad, im Schwimmbad oder beim Spaziergang im Wald.

Symbolfoto: JörgBrinckheger / pixelio.de
Marko Schnitter, Jahrgang 1982, ist gelernter Koch. Seit 2005 arbeitet er in der Goethe-Schokoladentaler-Manufaktur Oldisleben (damals noch mit Sitz in Bad Frankenhausen), seit 2009 ist er Chef der Konfitüren/Chutney-Küche und der Pralinen/Schokoladen-Küche. Foto: Manufaktur
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige