Anzeige

Annekatrin Thiele aus Wiehe holte Silber im deutschen Frauen-Doppelvierer

Wo: Stadtpark, August-Bebel-Allee 1, 06571 Wiehe auf Karte anzeigen
Die Männer prüfen die Technik
Die Männer prüfen die Technik
Anzeige

Wiehe im Olympiafieber

Heute wird die Mittagspause verschoben, so die Wiehesche Bürgermeisterin, Dagmar Dittmer. Heute geht´s in den Seminarraum im Stadtpark zum Public Viewing. Schließlich ist nur aller 4 Jahre die Olympiade. Und wenn schon ein Mädchen aus Wiehe um eine Medaille kämpft, dann müssen wir dabei sein.
Die Spannung stieg als wir die Frauen des deutschen Doppelvierers bei ihren Vorbereitungen zum Start sahen. Britta Oppelt, Julia Richter, Carina Bär und da „unsere“ Annekatrin Thiele. Vor 4 Jahren zitterten die Wieheschen schon einmal. Damals in Peking war Annekatrin Thiele auch dabei und holte mit ihrer Mannschaft Silber. Und heute - wird sie bzw. werden sie vielleicht sogar Gold mit nach Hause bringen?
Der Startschuss fällt und los geht es über eine Distanz von 2000 m. Ein spannendes Rennen beginnt, die Zeit läuft, die Ukrainerinnen liegen vorn, gefolgt von unserem Team. Nur nicht nachlassen, kämpft Mädels, kämpft.
Daumendrücken, die schaffen es und tatsächlich erreichten sie die Ziellinie als zweites Boot. Der Jubel war groß nicht nur in Wiehe. Unsere Freude und Gratulation an Annekatrin wurden gleich per Handy an Annekatrins Eltern, die als Zuschauer die Entscheidung des deutschen Doppelvierers der Frauen auf dem Dorney Lake live mit erlebt haben, weitergegeben.
Wenn Annekatrin auch als Leipzigerin startet, bleibt sie doch trotzdem ein Wiehesches Mädchen. Prima Annekatrin, Julia, Carina und Britta!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige