Nach dem Brand in Sonneberger Haus für Betreutes Wohnen
Kripo ermittelt zu Brandursache

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: picture alliance - ZB - Hendrik Schmidt
  • hochgeladen von Gerd Zeuner

Bei einem Brand in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Sonneberg sind letzte Nacht 29 Bewohner verletzt worden.

Update 12.11.2018 – 14.45 Uhr: 

Am Samstag gegen 23:10 Uhr wurde durch einen Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Coburger Straße in Sonneberg starke Rauchentwicklung bei der Polizei gemeldet. Da das Treppenhaus des Gebäudes stark verraucht war, konnten viele Mieter ihre Wohnungen nicht selbstständig verlassen. Durch die ebenfalls alarmierten Kameraden der Feuerwehr wurden insgesamt 45 Bewohner evakuiert und parallel dazu der Brand bekämpft. 29 Bewohner bekamen dann in umliegenden Krankenhäusern zwischenzeitlich Obdach. 16 Bewohner hatten die Möglichkeit bei Verwandten unterzukommen. Nach bisherigen Erkenntnissen erlitten durch den Brand sieben Personen Verletzungen.

Spezialisten der Kripo Saalfeld waren mit einem Gutachter für weitere Ermittlungen zur Brandursache heute vor Ort. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird ein technischer Defekt als Ursache ausgeschlossen. Die Ermittler gehen derzeit von einem unsachgemäßen Umgang mit offener Flamme im Keller des Mehrfamilienhauses aus, so dass sich der Fokus der Kriminalisten derzeit auf Brandstiftung als Ursache richtet. Ob die Brandstiftung fahrlässig oder vorsätzlich erfolgte, ist derzeit noch unklar. Erste Schätzungen zur Schadenshöhe, die sich im Bereich von einer Million Euro bewegt hatten, haben sich bei der heutigen intensiven Untersuchung des Brandortes nicht bestätigt. Aktuelle Schätzungen zum Schaden tendieren in Richtung eines Betrages von etwa 200.000 Euro.

Update 11.11.2018 – 11.58 Uhr:

Am 10. November gegen 23.10 Uhr wurde durch einen Bewohner starke Rauchentwicklung im Haus für Betreutes Wohnen in der Coburger Straße in Sonneberg mitgeteilt. Vor Ort bestätigte sich die Rauchentwicklung im Bereich des Heizungsraumes, wobei sich der Rauch im gesamten Gebäude ausbreitete. Durch die Sonneberger Feuerwehr erfolgte neben der Brandbekämpfung die Evakuierung der Hausbewohner. 29 Bewohner wurden stationär in den umliegenden Krankenhäusern aufgenommen, die übrigen konnten bei Verwandten untergebracht werden. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizeiinspektion Saaalfeld nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Ursprungsmeldung:

Laut Polizei brach am Samstag kurz nach 23 Uhr ein Feuer mit starker Rauchentwicklung im Heizungsraum aus. Viele der rund 40 Bewohner mussten mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet werden. 23 von ihnen wurden leicht verletzt, vier kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

Das Gebäude ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Der Gesamtschaden geht nach Angaben der Polizei gegen eine Million Euro. In der Einrichtung leben sowohl Senioren als auch Menschen mit Behinderung. (dpa)

Autor:

meinanzeiger .de aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.