Altenburger Polizeimeldungen vom 5. Februar
Tankbetrug, ein brennendes Auto und eine brennende Waschmaschine

Symbolbild

Fahrzeuginsassen flüchtig
Die Altenburger Polizei wurde in der Nacht zum Montag, 5. Februar, gegen 00:50 Uhr vom angrenzenden Polizeirevier Borna um Unterstützung gebeten. Nach einem Tankbetrug in Borna flüchtete ein Pkw Renault in Richtung Altenburg, so dass mehrere Einsatzkräfte, auch unter Zuhilfenahme eines Polizeihundes, nach diesem fahndeten. Das Fahrzeug beschädigte bei seiner Flucht einen Sperrpoller auf der Staumauer Fockendorf sowie ein Garagentor in der Fabrikstraße. Das Fahrzeug konnte schließlich ohne Insassen in der Fabrikstraße festgestellt werden. Diese sind weiterhin flüchtig. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Dodge brennt
Aufgrund eines technischen Defektes entzündete sich am Freitag gegen 17.05 Uhr in Ponitz ein Pkw Dodge. Der 48-jährige Eigentümer war mit seinem Fahrzeug gerade Am Wasserwerk unterwegs, als das Fahrzeug Feuer fing. Durch die hinzugerufene Feuerwehr konnte das Feuer gelöscht werden. Der 48-Jährige blieb unverletzt. Das Fahrzeug war schließlich aufgrund der Beschädigungen nicht mehr fahrbereit.

Waschmaschine brennt 
Am Freitag  wurde der Altenburger Polizei ein Brand in einem Einfamilienhaus in Nörditz mitgeteilt. Die Anwohner (77, 81) wurde durch einen Rauchmelder über einen Brand in ihrem Haus alarmiert. Scheinbar aufgrund eines technischen Defektes entzündete sich die Waschmaschine im Haus. Das Feuer konnte schließlich gelöscht und so ein Übergreifen auf das Haus verhindert werden. Auch die Anwohner selbst wurden nicht verletzt. Da Haus blieb weiterhin bewohnbar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen