25 Jahre Regelschule Reudnitz - Die erste freie Regelschule Thüringens feiert Jubiläum
In jedem steckt ein Talent

Die Schüler der 5a/b freuen sich über das Jubiläum der Regelschule.
7Bilder
  • Die Schüler der 5a/b freuen sich über das Jubiläum der Regelschule.
  • Foto: Dieter Eckold
  • hochgeladen von Daniel Dreckmann

Zahlreiche Aktionen für die Kinder und auch für die Ehemaligen begeisterten im Rahmen der Jubiläumsfeiern der Regelschule Reudnitz.

In diesen Tagen feiert die Ökoschule in Reudnitz ihr 25-jähiges Bestehen. Für die Kinder aber auch die Lehrer der Regelschule Reudnitz war die letzte Woche sehr ereignisreich und wird bestimmt nicht so schnell vergessen werden.

Am Mittwoch vergangener Woche wurden im Rahmen ökologischer Projekte unter anderem Fledermauskästen gebaut. Einige Kinder zogen auch durch den Werdauer Wald und sammelten Müll auf. Was dabei alles gefunden wurde, präsentierten die kleinen Umweltschützer am Tag darauf stolz bei einem Aktionstag, bei dem sich Vereine und Fachfirmen aus der Region in der Regelschule vorstellten. Dabei wurde besonders darauf geachtet, dass die Kinder auch aktiv mit einbezogen wurden. So konnten sie beispielsweise die Einbruchssicherheit eines modernen Fensters bei einer Fensterfirma testen und das Elektroauto einer Autofirma untersuchen. Das war spannend.

Am Freitag zeigten sich die Schüler den Besuchern beim Tag der offenen Tür der Regelschule von ihrer besten Seite. An einer Bar beeindruckten die Kinder mit nichtalkoholischen Cocktails und vor allem auf einer Bühne mit einem Talentwettbewerb. Nun sind die Kinder der Ökoschule den Umgang mit Tieren gewohnt, schließlich hat jede Klasse ein Klassentier, um das sich die Kinder kümmern müssen - auch in den Ferien. Aber der Auftritt des Hundesportvereins und was die Tiere alles können - das war noch einmal etwas ganz anderes und wird wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

Am Samstag standen bei einer nichtöffentlichen Festveranstaltung auch die ehemaligen Schüler im Mittelpunkt. Die jungen Talente präsentierten nochmals ihre Show, ein DJ sorgte für Unterhaltung, und man erinnerte sich gemeinsam an den zurückgelegten Weg. Der war ja nun sehr wechselhaft - und erfolgreich.

Als die Schule in Mohlsdorf geschlossen werden sollte und die Kinder eine andere Schule besuchen sollten, wehrten sich die Eltern. Die Schule sollte im Dorf bleiben. Der Trägerverein IGZELIT e.V. wurde gegründet und der Schule eine ökologische Ausrichtung gegeben.

Daniel Dreckmann

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen