Lebendige Nostalgie im Vogtland
Mit der Wisentatalbahn zur Nacht der Geschenke

Mit der Wisentatalbahn am Samstag, 16. Dezember 2017, nach Schleiz  fahren – könnte es einen schöneren Auftakt zur Nacht der Geschenke geben?
2Bilder
  • Mit der Wisentatalbahn am Samstag, 16. Dezember 2017, nach Schleiz fahren – könnte es einen schöneren Auftakt zur Nacht der Geschenke geben?
  • Foto: Brigitte Prang / Förderverein Wisentatalbahn e.V.
  • hochgeladen von Daniel Dreckmann

Schon die Anreise nach Schleiz kann außergewöhnlich werden: Zur Nacht der Geschenke, an diesem Samstag, 16. Dezember 2017, kann man mit dem roten Triebwagen der Wisentatalbahn anreisen.

Allda, wenn ich aus dem Fenster schaue, rechne ich damit, dass wie der erste und der zweite Advent auch der dritte für die Reisenden eine Schneelandschaft im Tal der Wisenta, nach dem unsere Bahn benannt ist, bereit hält“, sagt Karl Hermann Schorn, der erste Vorsitzende des Fördervereins Wisentatalbahn e.V.

An beiden Tagen des kommenden Wochenendes gelangen zwei Wagen des historischen Schleizer Schienenomnibuszuges zum Einsatz – der rote Triebwagen von 1962 und der blau-weiße Steuerwagen aus dem Jahr 1958. Bei hohem Fahrgastaufkommen fährt ein weiterer, blau-weißer Triebwagen von 1958 im Zugverband mit. Man kann immer in Fahrtrichtung blicken, weil die Rückenlehnen der Sitzbänke nach Wunsch versetzt werden können.

Der rote Triebwagen hat etwa 25 Sitzplätze. Er ist mit einer sehr komfortablen Inneneinrichtung, mit mehreren Tischchen und mit einem separaten Waschraum und einem geschlossenen WC-System ausgestattet. Der Steuerwagen hat auch ein WC und bietet 36 Sitzplätze.

Die Waggonfabrik Uerdingen hat diesen Fahrzeugtyp im Auftrage der Deutschen Bundesbahn entwickelt und in sehr großer Stückzahl im In- und Ausland abgesetzt. Man konnte mit diesen Triebwagen den Verkehr auf vielen Nebenbahnen rationeller gestalten, indem man Lokomotiven, Wagenzüge, Personal und Betriebsanlagen einsparte bzw. reduzierte. Viele Elemente leitete man aus dem damaligen Omnibusbau ab, um zu einem einfachen und kostengünstigen Triebwagenzug zu gelangen, der mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h auch auf Hauptbahnen eingesetzt werden kann.

„Die Fahrscheine schreibt der Schaffner während der Fahrt per Hand aus“, erzählt Karl Hermann Schorn. „In allen Wagen gibt es Kaffee, Kuchen, Imbiss und Getränke. Jetzt, im Advent und zu Weihnachten, erhält man auf der Reise mit der Wisentatalbahn außerdem selbstgebackenen Christstollen und Glühwein bzw. alkoholfreien Punsch.“

Die Züge sind gemütlich warm geheizt, und so kann man aus dem Zugfenster blickend langsam die Winterlandschaft an sich vorüberziehen lassen.

Die Geschwindigkeit des Zuges liegt je nach Streckenabschnitt bei 10, 20, 30 oder 40 Stundenkilometern. In Mühltroff wird ein Aufenthalt von fünf Minuten eingelegt. Bis Schönberg (Vogtland) dauert die Fahrt 45 Minuten. Dort wird 15 Minuten gewartet bis zur ebenfalls 45 Minuten währenden Rückfahrt nach Schleiz West.

Am Samstag, 16. Dwezember 2017, zur der Schleizer Nacht der Geschenke, beginnen die Züge um 12.05, 16.05, 18.05 und 20.00 Uhr in Schleiz West. Der letzte Zug fährt bis Mühltroff und dann zurück nach Schleiz West. In Schönberg sind die Abfahrten nach Schleiz West um 13.05, 17.05 und 19.05 Uhr.

Am Sonntag, 17. Dezember 2017, kann man zum Advent im Schloss Mühltroff ab Schleiz West um 10.05, 12.05 und 16.05 Uhr eine romantische Bahnfahrt unternehmen oder nach Schönberg fahren. Von dort fahren die Züge um 11.05, 13.05 und 17.05 Uhr zurück nach Schleiz.Die nächsten Zugfahrten werden am 23. und 26. Dezember 2017 sowie am 27. Januar, 10. Februar und 3. März 2018 durchgeführt. Der neue Jahresfahrplan erscheint in den nächsten Tagen.Weitere Auskünfte gibt der Förderverein Wisentatalbahn unter
Tel.: 0170 – 1 86 38 16 und auf: www.wisentatalbahn.de

Daniel Dreckmann / Fördervereins Wisentatalbahn e.V.

Mit der Wisentatalbahn am Samstag, 16. Dezember 2017, nach Schleiz  fahren – könnte es einen schöneren Auftakt zur Nacht der Geschenke geben?
Es gibt in nächster Zeit viele gute Gelegenheiten zu einer Nostalgiefahrt mit der Wisentatalbahn durch das wunderschöne Vogtland.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen