Landenberger Schüler lassen Taten sprechen
"Landenberger For Future"

"Landenberger For Future" - Am Freitag, den 06.09.19 starteten Schüler und Lehrer des Weimarer Förderzentrums ihre neue Umweltaktion, die nun immer freitags stattfinden wird.
3Bilder
  • "Landenberger For Future" - Am Freitag, den 06.09.19 starteten Schüler und Lehrer des Weimarer Förderzentrums ihre neue Umweltaktion, die nun immer freitags stattfinden wird.
  • Foto: Johannes-Landenberger-Förderzentrum Weimar_Fotograf Christian Phiesel
  • hochgeladen von Marco von Holwede

Haben Sie sich auch am vergangenen Freitag (06.09.19) über die Müllbeutel am Weimarer Goethe-und-Schiller-Denkmal gewundert?

"Landenberger For Future" heißt die Antwort! Sie ist das Ergebnis der Auseinandersetzung mit dem Thema "Friday For Future" durch die Landenberger Schüler. Viel haben sie in den vergangenen Monaten von den Aktionen unter diesem Motto gehört und darüber gesprochen. Den Grundgedanken können sie ohne Weiteres teilen und finden es gut, dass sich Jugendliche und junge Erwachsene Sorgen um ihren Planeten Erde machen. Auch die Landenberger Kids wissen: Wir leben alle auf dem Planeten und haben nur diesen einen. Daher liegt auch ihnen sehr viel daran, dass alles für seinen Erhalt getan wird und sie ihren Teil dazu beitragen.

Doch die Schülerinnen und Schüler des Landenberger Förderzentrums wollen einen Schritt weitergehen und nicht nur mahnen sondern Taten sprechen lassen: Ab sofort sammeln sie jeden Freitag unter dem Titel „Landenberger For Future“ in Absprache mit der Stadtwirtschaft Weimar an verschiedenen Stellen der Stadt Müll.

Erstmals mit ihren umweltfreundlichen Papiermülltüten unterwegs waren Schüler und Lehrer des Landenberger Förderzentrums am letzten Freitag (06.09.19). In zwei Stunden ging es vom Wielandplatz über den Marktplatz zum Herderplatz und schließlich zum Theaterplatz. Dabei kam die beachtliche Menge von 9 Tüten Müll zusammen. Gesammelt wurde alles, was auf den Wegen, sowie in Ecken und Büschen zu finden war. Die Schüler sind sich bewusst, dass auch sie nicht alle Antworten auf die heutigen Umweltfragen und Klimaprobleme in der Hosentasche haben, aber sie sind sich auch sicher, dass jeder seinen Beitrag dazu leisten muss, wenn wir Erfolg haben wollen.

In Abstimmung mit der Stadtwirtschaft ist das Goethe-und-Schiller-Denkmal auf dem Weimarer Theaterplatz jeden Freitag das Müllzwischenlager. Demonstrativ soll auf diese Weise daran erinnert werden, dass es Zeit ist zu handeln.

Nächsten Freitag geht es natürlich weiter. Die Resultate wird man erneut bei den beiden großen Dichtern und Denkern finden. Die Landenberger hoffen, dass diese Form der Demonstration weitere Nachahmer findet - und wenn es nur das Kehren vor der eigenen Haustür ist. (#Landenbergerforfuture)

Autor:

Marco von Holwede aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.