Bundeswettbewerb "Gärten im Städtebau"
Bronze für "Glück Auf Altenburg"

Eine schwarz-rot-goldene Flagge weht auf dem Dach einer Laube der Kleingartenanlage. Deutschlands beste Kleingartenanlagen wurden am Samstag in Berlin beim Bundeswettbewerb «Gärten im Städtebau» ausgezeichnet.
  • Eine schwarz-rot-goldene Flagge weht auf dem Dach einer Laube der Kleingartenanlage. Deutschlands beste Kleingartenanlagen wurden am Samstag in Berlin beim Bundeswettbewerb «Gärten im Städtebau» ausgezeichnet.
  • Foto: Soeren Stache/dpa +++ dpa-Bildfunk
  • hochgeladen von meinanzeiger .de

Kleingärtner aus Altenburg haben beim deutschlandweiten Wettbewerb «Gärten im Städtebau» eine Bronzemedaille geholt.

Der Verein «Glück auf Altenburg» ist der einzige Gewinner aus Thüringen im diesjährigen Wettbewerb, wie aus der am Samstag vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde veröffentlichten Tabelle hervorgeht.

Der Verband hob unter anderem den mit EU-Mitteln geförderten Safrangarten hervor, den der Altenburger Verein gemeinsam mit Wissenschaftlern auf den Weg gebracht hat. Dort soll der Anbau der kostbaren Blüten außerhalb des traditionellen Anbaugebiets im Iran getestet werden. Zudem imponierte den Juroren laut Broschüre, dass der Verein einige Gärten an afghanische Flüchtlingsfamilien verpachtet hat.

14 000 Kleingärtnervereine gibt es den Verbandsangaben zufolge in Deutschland. Seit 1951 veranstaltet der Bundesverband den Wettbewerb zwischen ihnen, bei dem in diesem Jahr 25 000 Euro Preisgeld vergeben wurde. (dpa)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen