Anzeige

Eisenacher Sommergewinn 2011

In monatelanger Arbeit werden alljährlich zigtausende Papierblüten für den Sommergewinn geknüpft, und so nehmen die Blütenfrauen natürlich, umgeben von ihrer Arbeit, auch am Festumzug teil.
In monatelanger Arbeit werden alljährlich zigtausende Papierblüten für den Sommergewinn geknüpft, und so nehmen die Blütenfrauen natürlich, umgeben von ihrer Arbeit, auch am Festumzug teil.
Anzeige

Eisenach. Der Eisenacher Sommergewinn ist das größte Frühlingsfest Deutschlands. Traditionell findet er am Sonntag Lätare, also drei Wochen vor Ostern statt. In den letzten Jahrzehnten hat sich freilich eingebürgert, den großen Festumzug bereits am Samstag zu veranstalten. Der Festumzug steht jedes Jahr unter einem Motto, in diesem Jahr stellte sich Eisenach im Kreise seiner Ortsteile vor. Der krönende Abschluss ist stets das Streitgespräch zwischen Frau Sunna und dem Winter vor dem Rathaus auf dem Marktplatz. Der eisige Gesell' ist stets der Verlierer, worauf vor lauter Freude auf den Frühling eine Strohpuppe verbrannt wird. Roberto Fink gibt schon seit mehreren Jahren den Winter, dagegen hatte seine Schwester Sabrina 2011 ein überzeugendes Debüt als Frau Sunna. Der Sommergewinn wurde auch diesmal von einigen hunderttausend Zuschauern verfolgt. Veranstalter ist die Eisenacher Sommergewinnszunft. Zunftmeister Torsten Daut ist auch Hobbyreiter, was ihn in die Lage versetzte, die Moderatoren des Festumzuges, Nicole Päsler und Marco Fischer vom Wartburg-Radion 96,5, mit sachkundigen Kommentaren zu den Pferdegespannen zu unterstützen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige