Serie: Mein Museum
Gerechtigkeit und Solidarität: In Eisenach auf den Spuren der Sozialdemokratie

Ein roter Faden unter der Decke führt entlang der wichtigsten Stationen der deutschen Sozialdemokratie.
12Bilder
  • Ein roter Faden unter der Decke führt entlang der wichtigsten Stationen der deutschen Sozialdemokratie.
  • Foto: Michael Steinfeld
  • hochgeladen von Michael Steinfeld

In Eisenach ist die Wiege der ­ältesten demokra­tischen Partei Deutschlands, der SPD. Karin Richardt, Geschäftsführerin August-Bebel-Gesellschaft e.V., führt durch die die Gedenkstätte „Goldener Löwe“ in Eisenach.

Was gibt‘s Musehenswertes?
Die Gedenkstätte „Goldener Löwe“ in Eisenach ist einer der wichtigsten Orte sozialdemokratischer Geschichte. Hier wurde am 7. August 1869 unter Führung von August Bebel und Wilhelm Liebknecht der erste deutsche Arbeiterkongress eröffnet. Einen Tag später wurde die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Deutschlands (SDAP) gegündet – im Hotel „Zum Mohren“, das es allerdings heute nicht mehr gibt. Aus dem späteren Zusammenschluss der SDAP und dem Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein ging 1890 die SPD hervor. Hier ist also die Wiege der ­ältesten demokra­tischen Partei Deutschlands.

Woran führt kein Weg vorbei?
Wir haben eine sehr interessante, moderne Dauerausstellung zur Geschichte der SPD und ihrer Vorläufer-Bewegungen. Wir beginnen 1848 mit den ersten Arbeiterverbrüderungen und enden 2014 mit der Thüringer Landtagswahl. Im Zentrum der Ausstellung ist der „rote Keil“, der dazu einlädt, sich mit den demokratischen Grund­werten Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität auseinanderzusetzen. Eine zweite kleinere Ausstellung zeigt die Eisenacher Stadtgeschichte mit historischen Fotos.

Ihr liebstes Stück?
Mir gefällt ganz besonders die Konstruktion mit Lampen und Kabeln unter der Decke, die den Besucher wie ein roter Faden mit den wichtigsten Zeitpunkten zur Geschichte der deutschen Sozialdemokratie durch die Ausstellung führt.

Die Internationale erklingt.

Museum zum Anfassen:
Wir haben ein paar Medien­türme, an denen sich der ­Besucher Videos ansehen oder auch Lieder der Arbeiter­bewegung an­hören kann. Unsere ­Installation der Berliner Mauer erinnert an die deutsch-deutsche Teilung. Ein Blick durch die vielen ­Guck­löcher erlaubt das Ausspähen ­westdeutscher Sozialdemokraten und umgekehrt einen Blick auf das Schicksal der ostdeutschen Weggefährten.

Museum For You:
Wir haben immer wieder Besucher aus dem Ausland, wo die SPD auch bekannt ist. Wir bieten einen englischsprachigen Flyer an, der erklärt, was hier an historischer Stätte statt­gefunden hat.

Sind auch Kinder ­museumsreif?
Uns besuchen Schüler von der neunten bis zur zwölften ­Klasse, für die wir einen Fragebogen vorbereitet haben.

Museums-Rundgang:
Manche Besucher bleiben zehn Minuten, andere sind drei Stunden hier. Immer ­wieder besuchen uns ­bekannte SPD-Politiker. ­Unvergessen bleibt für mich das Treffen mit Egon Bahr. Die Ausstellung erklärt sich von selbst. Je nach Wunsch gibt es aber eine Führung.

Das muss gesagt werden:

Träger der Gedenkstätte ist die gemeinnützige August-­Bebel-Gesellschaft. Große Unterstützung ­bekommen wir von der Friedrich-Ebert-Stiftung, deren Archiv auch die Dauer­ausstellung erarbeitet hat, und von der SPD-Bundespartei.

Zur Sache
Gedenkstätte „Goldener Löwe“
Marienstraße 57
99817 Eisenach

Öffnungszeiten:

Von Montag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr oder nach Anmeldung

Kontakt:
Telefon 03691/ 75434
info@august-bebel-­gesellschaft.de
www.august-bebel-­gesellschaft.de

Buchtipp:
„Mein Museum“, 13,95  Euro. Online ­kaufen: www.klartext-­verlag.de oder im Buchhandel; per Mail: info@­klartext-verlag.de

Alle Museen der Serie finden Sie hier als übersichtliche Karte und hier auf unserer Themenseite.

Autor:

Michael Steinfeld aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.