Anzeige

Hochschulstadt Eisenach

v.l. Patrick Ebhardt (Abt. Straßenverkehr der Stadt Eisenach), OB Katja Wolf, Prof. Dr.-Ing. Matthias Eckehard Gröger
v.l. Patrick Ebhardt (Abt. Straßenverkehr der Stadt Eisenach), OB Katja Wolf, Prof. Dr.-Ing. Matthias Eckehard Gröger (Foto: Stadt Eisenach)
Anzeige

Wartburgstadt wirbt an Stadteingängen mit neuen Schildern für Bildungsstandort

EISENACH. Eisenach ist seit Februar 2017 offiziell „Hochschulstadt“ – als ein Standort der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (DHGE). Mit diesem Titel wird die Wartburgstadt künftig offensiv öffentlich werben. Erstes sichtbares Zeichen dafür sind neu beschriftete Schilder an den Eisenacher Stadteingängen. „Hochschulstadt Eisenach“ ist darauf jetzt bei der Einfahrt in die Stadt zu lesen.
Oberbürgermeisterin Katja Wolf hat am 16. März gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Matthias Eckehard Gröger, Vizepräsident der DHGE in der Kasseler Straße das erste neue Stadteingangsschild eingeweiht.

Kurzfristig werden die neun Schilder an den Haupteinfahrtstraßen der Stadt ausgetauscht. Die Stadt Eisenach ist dabei für die beiden Stadteingangsschilder in der Stedtfelder Straße und in der Gothaer Straße verantwortlich. Die weiteren sieben neuen Schilder an den Bundesstraßen B 19 und B 84 werden in Regie des zuständigen Straßenbauamtes erneuert. Dies betrifft die Stadteingänge Mariental, Langensalzaer Straße, Frankfurter Straße, Kasseler Straße (bei ehem. Autobahnmeisterei), Mühlhäuser Straße sowie die Abfahrten von der Stadtautobahn (Kraftfahrstraße) in Eisenach-Weststadt und Eisenach-Mitte. Nach und nach werden ebenfalls die Schilder in den Ortsteilen erneuert. Die Kosten für ein Schild mit neuer Aufschrift betragen rund 100 Euro.

„Mit der Dualen Hochschule hat Eisenach nun eine höhere Bildungseinrichtung. Dies ist wichtig für die Entwicklung unserer Stadt und erhöht den Bekanntheitsgrad von Eisenach“, betonte Katja Wolf und sagte weiter: „Das wiederum wirkt sich positiv auf den Wissenschaftsstandort Eisenach, den Ausbildungsmarkt, den Tourismus und weitere Gewerbe aus.“

Die Duale Hochschule (DHGE) hat sowohl in Eisenach als auch in Gera einen Standort. Gegründet wurde die Einrichtung mit aktuell 1173 Studierenden bereits am 1. September 2016. Die ehemalige „Staatliche Studienakademie Thüringen“ – in Eisenach die ehemalige Berufsakademie – bildet seit 1998 gemeinsam mit Praxispartnern aus Mitteldeutschland und angrenzenden Regionen akademische Fach- und Führungskräfte nach dualem Prinzip aus. Durch den Hochschulstatus kann die Einrichtung künftig ihre Bachelorabschlüsse als akademische Grade selbst vergeben und hat darüber hinaus die Möglichkeit zu eigener Forschung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige