Anzeige

Feuerwehr fing Schafe ein

(Foto: Stadt Eisenach)
Anzeige

Viehtrieb auf der Eisenacher Stadtautobahn

EISENACH. Die Eisenacher Berufsfeuerwehr wurde am Montag, 24. Februar, kurz nach 8 Uhr zu Hilfe gerufen. Auf der Stadtautobahn (B 19/B 84) zwischen den Abfahrten Eisenach Weststadt und Eisenach Mitte liefen vier Schafe frei herum. Als die Wehrleute sich den Tieren näherten, flüchteten diese quer über alle Fahrspuren. Die Bundesstraße musste deshalb zeitweise voll gesperrt werden.

Schließlich konnte ein Schaf von den Feuerwehrleuten eingefangen werden. Die anderen Tiere wurden auf eine angrenzende Weidefläche getrieben und dort festgehalten.
Die vier Schafe – ein Muttertier, ein Lamm und zwei Böcke – wurden vorübergehend bei einer Schäferei am Trenkelhof untergebracht, bis das Staatliche Veterinäramt den Eigentümer der Tiere ermittelt hat.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige