Adidas Wartburg Classics 2018 in Bad Salzungen
Die Wettkämpfer der Kampfsportschule Berk sind bereit

3Bilder

Am ersten Oktoberwochenende ist es wieder soweit: Die zweite Hälfte der Wettkampfsaison im Kickboxen wird mit dem Turnier „Adidas Wartburg Classics“ in der Werner-Seelenbinder-Halle Bad Salzungen eingeleitet. Die Kickboxer der Region bereiten sich schon seit mehreren Wochen auf das Turnier in ihrer Heimat vor - natürlich auch, um letztlich mit guten Ergebnissen zu glänzen und möglichst einen Podestplatz zu erzielen. Vergleichbar ist das A-Wertungsturnier (WAKO) mit der 1. Bundesliga im Fußball. Die Sportler können sich durch gute Ergebnisse bei diesem Turnier für weitere, zum Beispiel internationale, Turniere qualifizieren.
Es wird an dem Wochenende vom 6.-7.10.2018 in verschiedenen Disziplinen des Kickboxens gekämpft:

1. Pointfighting
Hier geht es darum, seinen Gegner – ähnlich wie beim Fechten – mit schnellen, kontrollierten Arm- oder Beintechniken (Kicks) zu treffen. Bei jedem gültigen Punkt bzw. Treffer unterbricht der Hauptkampfrichter den Kampf, wenn zwei Punkterichter mit ihren Fingern die Anzahl der erzielten Punkte anzeigen. Der Kämpfer mit den meisten Punkten gewinnt. Von der Kampfsportschule Berk gehen in dieser Disziplin zahlreiche Sportler an den Start: Janice Stübling (Kieselbach), Linda Neundörfer (Stadtlengsfeld), Jason Bätzel (Eisenach), Rizki und Rama Arifani (Wildeck/Eisenach), Alexander Dietze (Eisenach) und Anna Eickhorst aus Stadtlengsfeld bei den Newcomern. Eine spezielle Form des Pointfighting ist die noch recht neue Variante „Pointfighting Protect“, die für Anfänger bis 10 Jahren gedacht ist. Hier sind - neben der normalen Schutzausrüstung - noch ein Gesichtsschutz sowie eine Schutzweste Pflicht, um den Sportlern die Angst vor Treffern zu nehmen und, um das Verletzungsrisiko noch weiter zu senken. Anna Eickhorst aus Stadtlengsfeld wird auch in der Pointfighting Protect-Klasse antreten. Dies ist eine der letzten Gelegenheiten hierzu, da sie im November ihren elften Geburtstag feiern wird und somit aus dieser Kategorie heraus wächst.
2. Leichtkontakt
Im Leichtkontakt geht es ebenfalls darum, den Gegner mit sauberen und kontrollierten Armtechniken und Kicks auf die erlaubten Trefferflächen zu treffen. Allerdings wird - im Vergleich zum Pointfighting - fortwährend gekämpft. Der Kampf wird von mehreren Kampfrichtern gewertet. Aus der Region Wartburgkreis/Eisenach treten u.a. folgende Athleten in dieser Disziplin auf die Kampffläche: Toni Kelka (Gerstungen), Oliver Bohnert (Bad Salzungen) bei den Newcomern, Janice Stübling (Kieselbach), Linda Neundörfer (Stadtlengsfeld), Jason Bätzel (Eisenach), Rizki und Rama Arifani (Wildeck/Eisenach) und Alexander Dietze (Eisenach).
Alle Kämpfe im Pointfighting und Leichtkontakt-Kickboxen werden am Samstag ab 10 Uhr bis zum frühen Abend ausgetragen.
3. Kick Light
In dieser Kategorie wird, genau wie beim Leichtkontakt, fortlaufend gekämpft. Erlaubt sind hier jedoch Techniken des Low Kick und des Vollkontakt, die gut kontrolliert auf die erlaubten Trefferflächen ausgeführt werden. Gekämpft wird jedoch anstatt im Ring auf der Kampffläche, welche auch Tatami genannt wird. Hier wird Nils Aßmann aus Bad Salzungen bei den Newcomern erstmalig an den Start gehen.
4. Musikformen
Beim Musikformen handelt es sich um eine frei gestaltete Kampfchoreographie, die mit Musik untermalt ist. Es wird unterschieden in Musikformen ohne und mit Waffen. Bewertet werden die Athleten hier von Punktrichtern, welche u.a. den Schwierigkeitsgrad der Techniken, Synchronität zur Musik, ggf. Handhabung der Waffe, Ausdruck und Mimik bewerten.
Die Kämpfe der Kategorien Kick Light und Musikformen werden am Sonntag ab 11 Uhr ausgetragen. An beiden Kampftagen sind Zuschauer herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen