Kickboxen
Eberpokal Eberswalde – 3x Gold für Jason

In der sogenannten „Waldstadt“ Eberswalde nahmen 10 Sportler der Kampfsportschule Berk am Eberpokalturnier im Kickboxen teil. Von ihnen konnte einer besonders gute Ergebnisse in Brandenburg erzielen – Jason Bätzel: In der Gewichtsklasse bis 57kg ging er in drei Kategorien an den Start. Im Leichtkontakt der Jugend A (bis 15 Jahre) siegte er im ersten Kampf durch technisches K.O. gegen Pascal Blaumann (Top Ten Budo Akademie), welcher besonders im Schlagabtausch von Jason dominiert wurde. Dem folgte der Finalkampf gegen Maik Barutzki vom SG-Brieselang. Auch hier punktete der Eisenacher mithilfe schneller Armtechniken, bevor er als Sieger dieser Kategorie feststand. Im Pointfighting konnte der Eisenacher erneut alle Kämpfe für sich entscheiden, diesmal übte er jedoch besonders mit harten Kicktechniken Druck auf die Gegner aus. Dadurch gewann Bätzel mit 10:5 Punkten gegen Julius Pawlak (Hardstyle Martial Arts) und mit 8:2 Punkten gegen Amir Ismaili (Sensei Kampfsport), bevor ihm auch hier der Erste Platz dieser Kategorie zuerkannt wurde. Da Jason demnächst seinen 16. Geburtstag feiern wird und somit automatisch in der nächsthöheren Altersklasse starten muss, wurde dies für einen weiteren Start im Pointfighting in der Juniorenklasse zum Anlass genommen. Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Jason siegte auch in dieser Kategorie. Das Finale gegen Cedric Linke aus Eberswalde ging mit einem Vorsprung von 10 Punkten (13:3) an den Kämpfer der Kampfsportschule Berk, welcher sich somit zum dritten Mal bei diesem Turnier Gold erkämpfen konnte. Linda Neundörfer aus Stadtlengsfeld war ebenfalls in sehr guter Form. Ihr gelang ein Sieg bei der weiblichen Jugend A bis 60kg im Leichtkontakt. Hier traf sie zunächst auf die Polin Wiktoria Szumska: Linda bewegte sich viel und traf ihre Gegnerin vor allem mit präzisen Boxtechniken zum Kopf. Die polnische Athletin gab sich aber keineswegs kampflos geschlagen. Sie wollte in Runde zwei noch einmal besonders viel Druck auf die Stadtlengsfelderin ausüben. Diesem hielt Linda jedoch gut Stand. Sie konnte mit cleveren Aktionen die präziseren Treffer setzen und somit den Kampf gewinnen. Die Finalrunde gegen Emma Ehret dominierte Neundörfer besonders gut mit ihren genauen und schnellen Fußtechniken zum Körper. So hielt Linda die Gegnerin nicht nur auf Abstand, sondern sie wurde auch vorzeitig als Siegerin durch K.O. erklärt. Insgesamt wurde sie daher in dieser Kategorie Erste. Im Pointfighting bis 60kg stand Linda Jule Strietzel (Martial Arts Factory Maschen) gegenüber. In Runde eins lag Strietzel vorn. Danach konnte sich die Stadtlengsfelderin besser auf ihre Gegnerin einstellen und aufholen. In der allerletzten Sekunde erzielte die Sportlerin aus Maschen jedoch die zwei entscheidenden Punkte, die sie zur Siegerin erklärten. Linda unterlag mit einem Punkt Rückstand (9:10) und ging mit Platz zwei aus.
Jeweils einmal Gold und einmal Silber erkämpfte sich Rama Arifani (Eisenach/Wildeck). Bei den Junioren im Pointfighting bis 63kg siegte Rama mit 12:10 Punkten gegen Cedric Linke aus Eberswalde. Im Leichtkontakt kam Rama bis ins Finale, wo er jedoch vorzeitig aus dem Kampf gegen Teodor Luis Uhrig (S.C. Lurich) ausschied und Zweiter wurde.
Jamie Colin Spohr aus Barchfeld holte sich jeweils im Leichtkontakt und im Pointfighting bis 57kg Bronze. Er konnte aufgrund von Schulterproblemen, die er sich gleich zu Beginn im Leichtkontakt-Kampf gegen Maik Barutzki (SG Brieselang) zuzog, nicht seine beste Leistung abrufen. Um seine Schulter nicht noch stärker zu strapazieren, brach er den weiteren Kampf im Pointfighting ab.
Toni Kelka (Gerstungen) startete in der Elite-Klasse im Leichtkontakt bis 79kg. Er hatte das Pech, im Finalkampf auf einen wesentlich erfahreneren Gegner aus Polen (Bartlomiej Mienciuk) zu treffen. Der Kampf verlief sehr einseitig und Toni fiel es schwer, den richtigen Einstieg in den Kampf zu finden. Schließlich konnte er dem Druck seines Gegners nicht mehr standhalten. Daher brach sein Trainer den Kampf vorzeitig ab, um keine Verletzungen zu riskieren. Der Gerstunger kam somit auf einen zweiten Platz.
Außerdem erzielten die Sportler der Kampfsportschule Berk folgende Ergebnisse beim Eberpokal:
NAME KATEGORIE PLATZIERUNGARIFANI RIZKI-PUTRA POINTFIGHTING JUGEND A M -63 KG 2. Platz / SilberARIFANI RIZKI-PUTRA LEICHTKONTAKT JUGEND A M -63 KG 1. Platz / GoldBOHNERT OLIVER LEICHTKONTAKT HERREN NEWCOMER -69 KG 1. Platz / GoldDIETZE ALEXANDER POINTFIGHTING JUGEND A M -42 KG 3. Platz / BronzeDIETZE ALEXANDER LEICHTKONTAKT JUGEND A M -42 KG 3. Platz / BronzeEICKHORST ANNA POINTFIGHTING JUGEND B W -37 KG 2. Platz / SilberSTEINICKE MICHAEL LEICHTKONTAKT ELITE HERREN -89 KG 3. Platz / BronzeSTEINICKE MICHAEL ] KICK-LIGHT ELITE HERREN -89 KG 2. Platz / SilberInsgesamt 34 Vereine nahmen in diesem Jahr am Eberpokal teil. Die Wettkampfgruppe der Kampfsportschule Berk schaffte es mit 7 erzielten Goldmedaillen sowie 6x Silber und 5x Bronze auf Rang 6 im Medaillenspiegel. Lena Ruch aus Herleshausen sorgte zudem für Thüringer Unterstützung im Kampfrichter-Team.

Autor:

Michael Berk aus Eisenach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.