Eisenacher Rettungsschwimmer im Trainingslager

Gruppenbild der Eisenacher Rettungsschwimm-Wettkampfmannschaft.
  • Gruppenbild der Eisenacher Rettungsschwimm-Wettkampfmannschaft.
  • Foto: Steffen Schulze/ DLRG Eisenach
  • hochgeladen von Steffen Schulze

Eisenach/ Heiligenstadt: Zur Vorbereitung auf die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen führte die DLRG Ortsgruppe Eisenach vom 02. bis 04.03.2018 ein Trainingslager in Heiligenstadt durch. Drei Staffeln und vier Einzelstarter machen sich berechtigte Hoffnungen auf die begehrten Startplätze bei den Meisterschaften in Harsewinkel.

Dabei treten die Eisenacher mit gleich drei Medaillen aus dem vergangenen Jahr im Gepäck an und möchten diesen Erfolg gern wiederholen. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Das Niveau der höchsten Deutschen Rettungssportveranstaltung im Seniorenbereich steigt stetig. So wurden allein im Vorjahr sechzehn neue nationale Rekorde im Mannschaftsbereich aufgestellt. Somit ist eine akribische Vorbereitung Pflicht, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.

In vier anstrengenden Wassereinheiten wurde in Heiligenstadt besonders auf die regelgerechte Ausführung der technisch anspruchsvollen Rettungssport-Disziplinen Wert gelegt. Hierbei werden auf sportlicher Ebene die zur Lebensrettung im Wasser notwendigen Abläufe simuliert und trainiert.
Ob sich die penible Vorbereitung auszahlt, zeigt sich Mitte April, wenn die besten Rettungsschwimmer Deutschlands in Harsewinkel aufeinandertreffen.

Der Rettungssport ist die Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens. Neben der Schnelligkeit beim Schwimmen kommt es für die Sportler vor allem darauf an, bestimmte Hilfsmittel zur Wasserrettung, zum Beispiel Flossen oder den Gurtretter, bestmöglich zu beherrschen. Das Wettkampfprogramm umfasst bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften verschiedene Einzel- und Staffeldisziplinen, etwa 50 Meter Retten einer Puppe oder 100 Meter Hindernisschwimmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen