Anzeige

Thüringer Landtagsabgeordnete informiert sich über DLRG Eisenach

Kathrin Nartschinski, Kati Engel, Peter Urbach, Philipp Pommer (von links)
Kathrin Nartschinski, Kati Engel, Peter Urbach, Philipp Pommer (von links) (Foto: Quelle: Maik Weiland/ DLRG Eisenach)
Anzeige

Eisenach: Am 06.03.2018 besuchte die Landtagsabgeordnete Kati Engel (Die Linke) zusammen mit dem Team ihres Wahlkreisbüros die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Eisenach, um sich über die Arbeit der Rettungsschwimmer zu informieren.

An einem typischen Trainingstag konnten sie parallel den Ausbildungsbetrieb, sowie das Training der Rettungssportler beobachten. Aber es blieb nicht nur bei der Theorie. Rettungsgeräte, wie Gurtretter und Bojen, standen für ein ausgiebiges Testen bereit und Philipp Pommer durfte hautnah erleben, wie es sich anfühlt, wenn sich ein Rettungsschwimmer aus seiner Umklammerung befreit.

Am Ende zeigte sich das Team beeindruckt von der Vielfalt des Trainingsbetriebes der DLRG. Und Frau Engel kam nicht mit leeren Händen. Im Rahmen der Arbeit der „Alternative 54 Erfurt e.V.“, in deren Topf die automatischen Erhöhungen der Linken-Abgeordneten-Diäten fließen, bot sie eine projektspezifische Förderung der Jugendarbeit der Eisenacher Rettungsschwimmer an.

Solche Spenden helfen, einen Trainings- und Ausbildungsbetrieb auf hohem Niveau zu gewährleisten und unterstützen die durchweg ehrenamtliche Arbeit der DLRG-Mitglieder!

Kathrin Nartschinski, Kati Engel, Peter Urbach, Philipp Pommer (von links)
Der Geschäftsführer der DLRG Eisenach Peter Urbach (links) befreit sich aus einer Halsumklammerung von Philipp Pommer (Die Linke).
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt