Eines der wichtigsten Hilfsmittel für einen Rettungsschwimmer im Einsatz ist ein Paar Flossen.
Thüringer Rettungsschwimmer messen sich bei Flossen-Sprint-Cup

Anspannung vor dem Start zu 50m Flossenschwimmen in Rückenlage.
3Bilder
  • Anspannung vor dem Start zu 50m Flossenschwimmen in Rückenlage.
  • Foto: Diana Schulze/ DLRG Eisenach
  • hochgeladen von Steffen Schulze

Weimar/ Erfurt. Eines der wichtigsten Hilfsmittel für einen Rettungsschwimmer im Einsatz ist ein Paar Flossen. Mit diesen ist er in der Lage, in Not geratene Personen auch in großer Entfernung schnell zu erreichen. Im Rettungssport, der Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens, kommen Flossen ebenfalls zum Einsatz. Kraft, Kondition, Schnelligkeit und die Beherrschung der Rettungsgeräte sind Voraussetzung dafür, im Wettbewerb konkurrenzfähig sein zu können, entscheiden im Einsatz jedoch schlimmstenfalls über Leben und Tod.

Diese Anforderungen vereinen die befreundeten Wasserrettungsorganisationen Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und Wasserwacht. Und so war erstmals am 17. November 2019 auch eine Mannschaft der Wasserwacht beim Flossen-Sprint-Cup am Start und konnten sich mit Hannah Weber in der AK offen sogar einen Titel sichern.

Die Thüringer Landesjugend der DLRG hatte zum letzten Rettungssportwettkampf des Jahres geladen und Sportler aus Eisenach, Erfurt, Friedrichroda/ Waltershausen, Meiningen und Weimar waren dem Ruf gefolgt. In einer eng umkämpften Mehrkampfwertung wurden folgende Altersklassensieger gekürt:

AK offen männlich: Frank Berthold (DLRG Erfurt)
AK offen weiblich: Hannah Weber (Wasserwacht Meiningen)
AK 17/18 männlich: Justin Küthe (DLRG Erfurt)
AK 15/16 männlich: Tobias Schmeller (DLRG Weimar)
AK 15/16 weiblich: Natalie Rössel (DLRG Weimar)
AK 13/14 männlich: Johann Frenzel (DLRG Weimar)
AK 13/14 weiblich: Maria Bock-Hidalgo & Aileen Erbs (DLRG Weimar)
AK 12 männlich: Henry Staudt (DLRG Weimar)
AK 12 weiblich: Marie Rössel (DLRG Weimar)

Trotz aller Ernsthaftigkeit und sportlicher Anspannung kam der Spaß bei allen Teilnehmern nicht zu kurz. So wird der Flossen-Sprint-Cup auch 2020 wieder fester Bestandteil des Terminkalenders der DLRG Thüringen sein.

Über die DLRG
Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist mit rund 1.800.000 Mitgliedern und Förderern die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Auch in Thüringen werden zum Beispiel die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildungen ausschließlich von ehrenamtlichen Ausbildern geleitet. Wenn Sie einen Beitrag zur Arbeit der DLRG im Freistaat leisten möchten, ist Ihre Spende willkommen. Infos unter: https://thueringen.dlrg.de/

Kontoverbindung: Sparkasse Mittelthüringen; IBAN: DE78 8205 1000 0125 0181 50

Autor:

Steffen Schulze aus Eisenach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.