Wie ein Ritterschlag
Der kleine Eisenacher Kunstverein könnte Thüringer Kulturriese werden

Eine Ausstellung mit Fotografien von Dieter Horn und Inka Lotz ist noch bis zum 6. Januar im Eisenacher Stadtschloss zu besichtigen. Hierzu lädt der Kunstverein mit seiner Vorsitzenden Alexandra Husemeyer ein.
3Bilder
  • Eine Ausstellung mit Fotografien von Dieter Horn und Inka Lotz ist noch bis zum 6. Januar im Eisenacher Stadtschloss zu besichtigen. Hierzu lädt der Kunstverein mit seiner Vorsitzenden Alexandra Husemeyer ein.
  • Foto: Michael Steinfeld
  • hochgeladen von Michael Steinfeld

Der Eisenacher Kunstverein zählt nur 17 Mitglieder. Er hat nicht einmal ein Klingelschild, denn die Vorsitzende Alexandra Husemeyer muss die Vereinsgeschäfte aus ihrer Privatwohnung führen. „Wir sind ein kleiner Verein und haben nicht viel Geld.“ Doch dieser Zwerg könnte jetzt Thüringer Kulturriese werden.

Am kommenden Donnerstag entscheidet sich, wer den Förderpreis erhält, den die LAG Soziokultur Thüringen vergibt. Husemeyer fühlt sich schon jetzt als Gewinnerin: „Als wir nominiert wurden, waren wir superglücklich und haben uns total geehrt gefühlt. Es ist wie ein Ritterschlag.“ Zumal schon die Honorierung 333 Euro für die Vereinskasse bedeutet. „Für uns ist jeder Euro kostbar“, rechnet die Vorsitzende den Wert gedanklich gleich in Flyer und Plakate um.

Bach, Luther, Wagner und die Wartburg, vielleicht noch das größte Jazzarchiv Deutschlands – dafür sei Eisenach bekannt. Die zeitgenössische Kunst komme dabei oft zu kurz. „Dabei haben wir eine bunte Szene. Das Ziel des Kunstvereins ist, lokale Künstler zu vernetzen. Aber natürlich auch Leute, die Kunst lieben und unterstützen möchten.“

Guter Mix

Vor allem finanziell hangelt sich Husemeyer von Förderantrag zu Förderantrag. Nur dank einiger starker Partner kann der Verein beispielsweise dreimal im Jahr Malerei, Grafiken, Fotos, Plastiken oder Skulpturen im Stadtschloss präsentieren. „Ein Mix aus berühmten Leuten der Region und jungen Talenten“, erklärt die 42-Jährige. Ob nun für Vernissagen, Lesungen oder Konzerte – immer wieder ist der Kunstverein auf der Suche nach Veranstaltungsräumen.

Richtig stolz ist die Vorsitzende über die erfolgreiche soziokulturelle Arbeit. Die Flüchtlinge, die seit 2015 nach Eisenach kamen, empfindet der Verein als Bereicherung. Viele besitzen ein großes Interesse an Kultur und Literatur. Der Kunstverein füllte die Lücke und organisierte internationale Veranstaltungen. „Es ist wichtig, dass die Menschen, die jetzt hier leben, ihre Kultur und ihre Sprache als ihre Identität auch widergespiegelt finden. Und auch für die Deutschen ist es immer interessant.“

Bei der Lesung mit dem preisgekrönten syrischen Lyriker Aref Hamza platzte die Buchhandlung Leselust aus allen Nähten. Ebenfalls sehr erfolgreich waren die Konzerte im Rahmen der Bachwochen, in denen deutsche Barock- und orientalische Musik miteinander verknüpft wurden. Das internationale Fest im vergangenen Sommer brachte mit Musik, Tanz und Kulinarik Menschen verschiedener Nationalität und jeden Alters zusammen. Husemeyer plant bereits die Fortsetzungen. Denn: „Das macht irre viel Spaß und tut uns allen gut.“

Kontakt:
www.kunstverein-eisenach.de
Facebook: @KunstvereinEisenach

Kommende Veranstaltungstermine:
27. April 2019, 19 Uhr: Lesung und Gespräch mit Rosa Yassin Hassan, Buchhandlung "Leselust", Georgenstraße 2, 99817 Eisenach

April bis September 2019: Theaterprojekt "Mauern" mit Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund in der Volkshochschule Eisenach

29. Juli 2019, von 18 bis 22 Uhr: Kreativangebote zur Kinderkulturnacht

17. August 2019, von 15 bis 0 Uhr: Internationales Sommerfest der Volkshochschule Eisenach

4. September 2019, 15 Uhr: Vernissage "Retrospektive Willi Langenhan", Malerei Thüringer Museum, Predigerkirche Eisenach, Predigerplatz 2

21. September, von 11 bis 20 Uhr, Straßenfest ACHAVA, vielfältige Kunstaktionen, Angebote für Kinder, jüdische Kunst und Kultur, Verkauf von Falafel

Autor:

Michael Steinfeld aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.