Anzeige

Rund 20 Personen beteiligt
Schlägerei in der Erfurter Innenstadt

Symbolbild
Symbolbild (Foto: Gerd Zeuner)
Anzeige

Am Mittwoch, 11. Oktober, wurde die Polizei gegen 18.30 Uhr über eine tätliche Auseinandersetzung in der Erfurter Michaelisstraße informiert.

Dort wurden mehrere Personen angetroffen, die vermutlich in eine Schlägerei verwickelt waren. Die genauen Tatumstände und Hintergründe sind noch nicht bekannt. Nach gegenwärtigem Erkenntnisstand hat sich eine Personengruppe von zirka 20 Personen vor einer Gaststätte in der Michaelisstraße aufgehalten. Aus dieser Gruppe heraus wurde auf zwei Personen gemeinschaftlich eingeschlagen, die unmittelbar zuvor die Lokalität verlassen hatten. Aufgrund dieser Auseinandersetzung verließen weitere Personen die Lokalität, um den beiden Geschädigten zu Hilfe zu eilen.

Zum genauen Tathergang wird gegenwärtig ermittelt. Von den Tatverdächtigen wurden mitgebrachte und später aufgefundene Hilfsmittel und Gegenstände genutzt. Zur Einsatzbewältigung kamen Beamte des ID Nord, der KPI Erfurt, der Einsatzunterstützung sowie der Bereitschaftspolizei zum Einsatz. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen Tatverdächtigen wurden Personen in Tatortnähe festgestellt und einer Kontrolle unterzogen. Ob und inwieweit die festgestellten Personen tatsächlich mit dem Sachverhalt im Zusammenhang stehen, wird ermittelt.

Bei den angetroffenen Personen handelt es sich um Personen mit deutscher und ausländischer Staatsangehörigkeit. Durch die Auseinandersetzung wurden mehrere Personen verletzt, die durch die hinzugezogenen Rettungskräfte medizinisch betreut wurden. Mehrere vor Ort festgestellte Zeugen wurden zum Tatgeschehen vernommen, angetroffene und vor Ort befragte Personen machten bisher widersprüchliche Angaben zum Tatgeschehen.

Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Erfurt unter der Rufnummer 0361/7443-1465 zu melden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige