Erfurter Polizei sucht Zeugen
Steinwürfe vom ehemaligen TA-Hochhaus

Symbolbild

Am Montag kam es in den frühen Abendstunden im leerstehenden "Thüringer-Allgemeine-Hochhaus" im Juri-Gagarin-Ring zu mehreren Straftaten, die Passanten und Anwohner aufschrecken ließen und gefährdeten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand verschafften sich drei Personen Zugang zu der Bauruine in der Innenstadt. Von den obersten Stockwerken des Gebäudes aus warfen ein 15-Jähriger, ein 18-Jähriger und ein derzeitig noch Unbekannter Steine in Richtung des Juri-Gagarin-Rings und der Weißfrauengasse. Ein Fahrzeug, welches zu dem Zeitpunkt den Juri-Gagarin-Ring befuhr, konnte einem Stein glücklicherweise noch ausweichen. Hierbei wurde in der Folge ein Fahrzeugführer eines BMW Mini gefährdet, welcher eine Gefahrenbremsung einleiten musste, um eine Kollision zu vermeiden.

Bei der sich anschließenden Anzeigenaufnahme vor Ort konnten Zeugen zwei der Täter identifizieren, welche zwischenzeitlich als "Schaulustige" zum Tatort zurückgekehrt waren. Gegen diese wurden durch die Polizei Anzeigen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch erstattet.

Die Polizei bittet nun Zeugen, die durch heruntergeworfene Gegenstände gefährdet oder sogar verletzt wurden, sich unter Nennung des Aktenzeichens ST/0099371/2019 beim Inspektionsdienst Erfurt-Nord zu melden. Gesucht wird insbesondere der Fahrzeugführer, welcher einem herabfallenden Stein ausweichen konnte. (ots)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen