Anzeige

Ansichtssache: Lallende Gestrige vermissen Altes

Rot bedeutet Stop.
Rot bedeutet Stop. (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)
Anzeige

Da nörgeln die Weltverbesserer am Stammtisch über ostalgisch Ver­lorenes: „Siehste, jetzt ­nehmen sie uns auch noch den Grünen Pfeil weg. Na ja, muss eben alles verschwinden was einen DDR-Anstrich hat“, raunt Ede. Und Kalle fügt an: „Vieles war gut, aber es wird platt gemacht.“

Wo leben die denn? Alles bleibt gut und wird gut: Die Polikliniken erstrahlen im neuen Glanz. Auch wenn sie manchmal Gesundheitszentrum oder Ärztehaus heißen. Um neue Kitas ist ein regelrechter Wettbewerb zwischen den Trägern entstanden. Selbst neue Betriebs-Kitas öffnen. Und vielleicht führt bald ein Roter die Thüringer Landes­regierung an. Also, niemand hat die Absicht, Altes vorsätzlich und endgültig auszu­radieren!

Dass der Grüne Pfeil auf der Liste der bedrohten DDR-Errungenschaften steht, ist wohl eher dem Versagen der ­Autofahrer, statt der Politik zuzuschreiben. Denn er be­deutet eben erst Mal: Stopp bei Roter Ampel. Von freier Fahrt über­zeugen und dann starten.

Doch die meisten schießen gleich über das Ziel hinaus ohne nachzudenken, ohne anzuhalten. Da jedenfalls sind sich Stammtisch-Gestrige und Auto­fahrer richtig einig.

Rot bedeutet Stop.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige