Anzeige

Buchvorstellung Im Augustinerkloster: Nicolaus Stenger

Anzeige

Theologe, Dozent, Schriftsteller
Buch über Nicolaus Stenger im Augustinerkloster vorgestellt

Nicolaus Stenger war nach dem 30-jährigen Krieg ein prägender Kopf der Erfurter Stadtgeschichte. Trotz seiner Verdienste ist er heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Sein Leben und Werk ins Bewusstsein rufen will jetzt ein neues Buch über den Theologen, Universitätslehrer und Schriftsteller. „Nicolaus Stenger (1609-1680). Beiträge zu Leben, Werk und Wirken“ ist als Band 2 der Schriftenreihe der Bibliothek des Evangelischen Ministeriums im Erfurter Ulenspiegel-Verlag erschienen, gedruckt mit Unterstützung der jenacon foundation, Jena und der Stiftung Mitteldeutscher Kulturrat e. V., Bonn.

Das Buch enthält auf rund 200 Seiten die Ergebnisse einer internationalen wissenschaftlichen Tagung, die Ende 2009 zum 400. Geburtstag Stengers im Ev. Augustinerkloster stattfand. Die Autoren nähern sich Stenger aus theologischer, historischer, kirchen- und musikgeschichtlicher und literaturwissenschaftlicher Sicht. Darüber hinaus sind noch zwei frühe Biographien Stengers aus den Jahren 1680 und 1731 abgedruckt.
„Stenger übte zahlreiche kirchliche und akademische Ämter aus, war sowohl Prediger, Universitätslehrer, Wissenschaftsorganisator als auch Kirchenpolitiker und Schriftsteller“, erläutert Herausgeber Dr. Michael Ludscheidt. „Dabei versuchte er, das reformatorische Erbe in Erfurt zu bewahren, ohne wie damals vielfach üblich gegen Andersgläubige zu polemisieren.“ Zwar richtet sich der Band in erster Linie an ein wissenschaftliches Publikum, kann aber auch von stadtgeschichtlich Interessierten durchaus mit Gewinn gelesen werden.

Ï Nicolaus Stenger (1609-1680). Beiträge zu Leben, Werk und Wirken.
Schriften der Bibliothek des Evangelischen Ministeriums Erfurt. Band 2.
Erschienen im Ulenspiegel-Verlag, ISBN: 978-3-932655-41-8, gebunden, ca. 200 Seiten,

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige