Anzeige

Das Sormitztal - ein doppelter Geheimtipp

Gaststätte Sormitztal, Hockeroda
Gaststätte Sormitztal, Hockeroda
Anzeige

Der Fluss Sormitz entspringt bei Wurzbach. Sie windet sich nun nach Nordwesten durch ein enges, tiefes Tal. Für Wanderfreunde eine der schönsten Ziele in Thüringen - da auch sehr Waldreich. Auf Grund der Enge im Tal gibt es auch keine Orte. Zu beiden Seiten des Flusses sind noch stillgelegte Schiefersteinbrüche zu erkennen. Nach ca. 16 Kilometern erreicht die Sormitz die Stadt Leutenberg, wo sich das Tal weitet. Weitere vier Kilometer unterhalb von Leutenberg mündet sie im Ort Hockeroda in die Loquitz. Hier in Hockeroda gibt es eine kleine Gaststätte "Sormitztal" (ein Geheimtipp), in welcher es noch sehr gute preiswerte Thüringer Küche gibt. Feinschmecker aus ganz Thüringen behaupten, das hier die Wiege der der Thüringer Klöße liegt. Ich persönlich habe diese Klöße (locker und leicht) mit einem vorzüglichem Wildschweinbraten gegessen und kann den Sachverhalt nur bestätigen. Die Inhaber der Gaststätte, eine Familie Kühn, wollten mir aber das Rezept nicht preisgeben. Es wird aber mit sehr viel heißem Wasser gearbeitet - wurde mir gesagt! Für Wanderfreunde, kann die Einkehr in die Gaststätte, ein sehr erfolgreicher Tagesabschluss sein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige