Anzeige

Ein Dorf im Kunstfieber

Wo: Kunstfest, Lange Straße, 99189 Erfurt auf Karte anzeigen
Helmut Besser ist Ortsteilbürgermeister und außerdem mit seinem Self-Theater bekannt.
Helmut Besser ist Ortsteilbürgermeister und außerdem mit seinem Self-Theater bekannt.
Anzeige

Wer Tiefthal zum ersten Mal einen Besuch abstattet, merkt schnell, dass dieses Dorf nicht wie jedes andere ist. Ein Känguru hat sich an den Straßenrand verirrt, auf einer Bank spielt das Flötenmädchen ein Liedchen, Oma und Opa sitzen da in Zweisamkeit vereint, und beim Weitergehen entdeckt man noch mehr kunstvolle Figuren. „Der Weg durch unseren Ort soll Stück für Stück zu einer Kunstmeile werden“, beschreibt Ortsteilbürgermeister Helmut Besser das langfristige Projekt. Schließlich darf man Tiefthal ruhig ansehen, dass hier so einige Künstler zu Hause sind.
An ein paar Tagen im Juni merkt man das besonders intensiv. Aus einer Idee wurde schnell mehr, inzwischen ist das Tiefthaler Kunstfest längst eine Institution und erhöht für ein paar Tage tüchtig die Einwohnerzahl. Zum zehnten Kunstfest lehnen sich die Beteiligten mal so richtig aus dem Fenster: Gefeiert wird zehn Tage lang.

Doch wer denkt, dass das jedes Mal straff organisierte Programm sich nun entspannt ausdehnt, vermutet falsch. „Es ist wieder ein facettenreiches Programm geworden“, verspricht Helmut Besser und weiß - nach einem Extra-Tipp befragt - so sehr viele Antworten. Der eine freut sich auf Ausstellungen, der andere aufs Kinderkunstfest, ein Dritter schwört auf die Konzerte verschiedenster Couleur. Dazu gibt es Pantomime, Puppentheater, Kabarett, Modetheater und und und. Gespannt sein darf man auch auf die Einweihung des Brunnens von Walter Sachs, den entstehenden Woll-Pavillon (jeder darf Wolle mitbringen und mitmachen) und überhaupt: Auf das gesamte Kunstfest.

Noch bis zum 10. Juni wird das Kunstfest gefeiert. Infos im Internet unter www.kunstfest-tiefthal.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige