Serie "Mein Museum": Das Freilichtmuseum Hohenfelden
Ein ganzes Dorf ist Museum

Von der Anhöhe hat man einen guten Blick auf das Freilichtmuseum.
16Bilder
  • Von der Anhöhe hat man einen guten Blick auf das Freilichtmuseum.
  • Foto: Helke Floeckner
  • hochgeladen von Helke Floeckner

Das Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden - unweit von Erfurt und Kranichfeld gelegen - zeigt mit 35 historischen Gebäuden, wie die Menschen früher lebten. Museumsleiterin Franziska Zschäck gewährt Einblicke: 

Was gibt‘s Musehenswertes?

Mehr als 35 historische Gebäude, die aus ­Dörfern ­Thüringens hierher ­umgesetzt, restauriert und originalgetreu ­hergerichtet wurden. Bauernhäuser, Schmiede, die älteste existierende ­Bockwindmühle, eine alte Schule, die ‚Schwarze Küche‘ und ganz viel mehr gibt es an unseren zwei Standorten am Rande von und in ­Hohenfelden. Hier geht man auf Zeitreise in die Welt ­unserer Vorfahren.

Woran führt kein Weg vorbei?

Was man hier sieht und erlebt, gibt es nirgends sonst – so viele Plätze Thüringens an einem Ort. Dazu in einen wunderschönen Naturraum eingegliedert mit bunten Gärten, alten Obstbäumen und blühenden Wiesen. Unsere Tiere – Esel, Hühner, Schafe, Tauben, Bienen und Gänse – erfüllen das Ganze mit Leben.

Außer der Reihe:

Immer sonntags von April bis Oktober gibt es ab 14 Uhr Vorführungen zu traditionellen Handwerken, Kinderaktionen und Spezialführungen. Auch die historischen Führungen mit der Schäfersfrau sind sehr beliebt. Für andere Führungen für Erwachsene wird um Voranmeldung gebeten. Auch Sonderausstellungen und Ferienaktionen haben wir.

Sind auch Kinder hier ­museumsreif?

Auf jeden Fall! Für sie gibt es spezielle Angebote, auch einen extra von Kindern gestalteten Audioguide.

Museum zum Anfassen:

Das ist es zum Teil schon, zum Beispiel bei unseren fünf großen Veranstaltungen – Handwerkertag, Traktorentag, Schäfertag, Käsemarkt und Erntefest – das Jahr über. Oder bei unseren Projekten für Schulklassen. Da wird schon mal gemeinsam ­Wäsche gewaschen oder Butter ­hergestellt. Diese Angebote der Museumspädagogik gibt es von April bis Oktober.

Ihr liebstes Stück?

Unser Umgebindehaus in seinem alten Zustand. Es hat viel Spaß gemacht, es einzurichten.

Museums-Rundgang:

Zwei Stunden sollte man sich Zeit nehmen. Manche bleiben sogar den ganzen Tag.

Museum zum Mitnehmen:

Wir haben einen Shop mit Informationsmaterial und Souvenirs, dazu heimische Produkte, die alle von hier oder aus der Nähe stammen. Unser Honig zum Beispiel wurde hier „erflogen“.

Museum for you:
Auf Nachfrage bieten wir auch Führungen in Englisch.

Das muss gesagt werden:

Es ist immer wieder ein großes Wunder für mich, dass es mit dem Museum auch in schwierigen Zeiten weitergegangen ist. Und weitergeht, von Zeit zu Zeit kommt ein neues Gebäude hinzu. Wir sind sehr dankbar, viele Freunde, Unterstützer und Spender, vor allem ­unseren Förderverein zu haben, die uns helfen, das Museum zu betreiben und zu erweitern. Und vielleicht macht eines Tages ja eine ­kleine Dorfkirche unsere ­Ausstellung komplett.

Zur Sache

Thüringer Freilicht­museum Hohenfelden
Am Eichenberg 1
99448 Hohenfelden

Öffnungszeiten:

April bis Oktober täglich 10 - 18 Uhr
November / ­Dezember Dienstag - Sonntag 11 - 17 Uhr, Januar bis März Samstag / Sonntag 11 - 17 Uhr (Von November bis März ist nur das ­Pfarrhofgelände, Im Dorfe 16, geöffnet.)

Kontakt:

www.freilichtmuseum-hohenfelden.de, Telefon 03 64 50 / 3 02 85

Weitere Museen finden Sie: hier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen