Anzeige

Das Rundplatzdorf Tiefengruben lädt zum Obstmarkt ein
Es äpfelt, birnelt und mostelt sehr

Äpfel sind gesund.
Äpfel sind gesund. (Foto: Thomas Gräser, Colourbox.de)
Anzeige

Am  21. Oktober öffnen ab 10 Uhr die Tiefengrubener ihre Höfe zum ­traditionellen Obstmarkt. Im Angebot haben sie neben frischem ökologisch zertifiziertem Obst auch Gemüse, Kräuter, Nüsse, ­Blumen, Säfte, Honig, Liköre und andere liebevoll nach alten Rezepten hergestellte kulinarische Besonderheiten.  

Wer schon immer einmal die Sorte des eigenen Obstbaumes bestimmen lassen wollte, ist bei Monika ­Möhler am Stand der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau Erfurt richtig. Mit ihrem umfangreichen Wissen, ihren Augen und vor allem ihren Geschmacks­nerven bestimmt die Expertin Hunderte Apfel- und Obst­sorten. Selbstgezogene zum Teil sehr seltene Apfelbäume im Kübel hält Ingo Rintisch auf dem Tiefengrubener Obstmarkt bereit. 

Auch altes Handwerk wird präsentiert, darunter ­Leitern, Holz- und Korbwaren, Keramik, Genähtes, Gefilztes und Gestricktes. Neu ist in diesem Jahr ein Scherenschleifer.Wer also stumpfe Messer und Scheren zu Hause hat, kann diese mitbringen und gleich vor Ort schärfen lassen. Extra aus Suhl reist Tina Seidel an, um in Tiefengruben erstmals ihre äußerst dekorative Kunst des Gemüseschnitzens zu demonstrieren. 

Selbstverständlich gibt es auch süße und herzhafte ­Leckereien. Für die Kinder steht die historische Handobstpresse bereit, Korb­flechten, Bogenschießen sowie Meister Klingsor, der 12.30, 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr  zu einer „Magischen Zeitreise & Zauberei“ in die Märchenscheune einlädt. Eingeleitet wird der Obstmarkt mit einem Gottesdienst und dem Posaunenchor Bad Berka. Für Musik und Tanz sorgen während des Markttreibens das Duo „Liedfass“ sowie die Gruppe „Fork & Fiddle“.

Lohnenswert ist auch ein Rundgang auf dem Obstlehrpfad direkt ab der Streuobstwiese am Ort. Besucher können aber auch eines der besterhaltenen Rundplatz­dörfer Deutschlands er­kunden. Die Höfe – mit Bauerngärten mit reichem Obstbestand – gruppieren sich radial um den Dorfkern. Die Siedlungsanlage steht seit 1976 unter Flächen-Denkmalschutz.

Termin + Inform@tionen:
Obstmarkt in Bad Berka-Tiefen­gruben, 21. Oktober, ab 10 Uhr,
» tiefengruben.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige