Anzeige

Feurige Reden für Gotha – besser hier gesehen und gehört als gelesen

Anzeige

(mit Videos)
Wenn Gothas OB, Knut Kreuch, (s)ein Grundanliegen selbst wahr macht, dass Jahrhunderte die Welt in Gotha gesammelt wurde und es nun an der Zeit ist, Gotha wieder in die Welt hinaus zu tragen, dann ist er in seinem Element. Ihn dann zu erleben ist ein mehr als ansprechendes Erlebnis!

Zur Eröffnung des „Deutsch-Englischen Jahres der Residenzstadt Gotha 2011“ (unter der Schirmherrschaft von Elisabeth II.) am Sonntag, den 17. April 2011 , war er wieder einmal sichtlich wieder in Höchstform und zeigte allen Gästen, welchen Stellenwert Gotha in der Geschichte hatte und auch heute hat.

Damit gab der OB natürlich auch einen weiteren Pluspunkt im Vorfeld des 13. Thüringentages, der dieses Jahr in Gotha (08.-10.Juli 2011) stattfinden wird.

Sicher sind seine gesprochenen Worte gelesen auch aussagekräftig. Allerdings sie zu hören und ihn dabei zu erleben, lässt sein Feuer für Gotha regelrecht übergreifen und auf der anderen Seite verstehen, was ihm und uns Bürgern „Gotha“ wert ist.
(Die zweimalige körperliche Einflussnahme meiner linken Stuhlnachbarin gibt den nachfolgenden Videos keinen Abstrich.)

1. Video: Begrüßung der Gäste im Thronsaal des „Schloss Friedenstein“ // Von den Eintragungen ins Goldenen Buch der Stadt konnten allerdings nur die Fotografen wirklich etwas mitbekommen.

2. Video: Begrüßung der Gäste der Festveranstaltung im „Ekhof-Theather“ des „Schloss Friedenstein“

3. Video: Geschichtliche Einordnung des Deutsch-Englischen Jahres

4. Video: Grußworte der Englischen Königin Elisabeth II. überbracht von Ihrem Gesandten Herr Andrew Noble (deutsche Fassung nach Originallesung)

Was warten Sie noch? Kommen Sie einfach nach Gotha. Besuchen Sie diese Stadt mit dem großen geschichtlichen Flair! Es kann vor, zum, nach dem 13.Thüringentages sein. Sie sind herzlich willkommen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige