HALTE DEINE TRÄUME FEST

AREG

Wie halten sie das mit ihren Träumen? Was? Sie träumen nicht? Andere Menschen meinen: Träume werden nie wahr! Manche denken: Träume sind Schäume! Also ich muss sagen, ich glaube davon nichts! Gewiss träumen sie! Und viele Träume sind auch für sie schon wahr geworden! Und Schäume, also unnütz, sind Träume schon gar nicht!

"Halte deine Liebe und dein Träume fest...", heißt es in einem Lied aus unseren Tagen. Ich halte das für das wichtigste für Menschen. Das kommt für mich gleich nach dem, was zuerst empfohlen wird: Halte deine Liebe fest! Wenn wir aufhören zu träumen, dann hören wir auf zu leben. Ich glaube durchaus an Träume. Träume treiben voran. Wenn wir nicht mehr träumen, werden wir starr. Bleiben da, wo und wie wir gerade sind. Und treten auf der Stelle.

Ein Beispiel ist Josef - sie wissen schon, der Vater des Kindes aus Bethlehem. Josef und seinen Träume. In der Bibel steht diese story. Ist das nicht bemerkenswert: Da lese ich, kaum ist Josef erwacht, da tut er schon, was er im Traum gesehen. Und geht mit Maria an einen anderen Ort. Und erfüllt damit, was ihm gesagt wurde.

Da wenden sicher einige jetzt ein: Aber seine Träume kamen doch auch von Gott! Da musste er doch als gottesfürchtiger Mensch aufbrechen! - Woher wissen sie, dass Ihre Träume nicht auch von Gott geschickt werden?

Vielleicht hören wir ja keine Stimme. Und sehen keine Bilder vor dem inneren Auge, die wir irgendwie "himmlisch" nennen. Aber der Schöpfer des Himmels und der Erde möchte Glück? Ja - ER möchte doch, dass es Menschen gut geht. Dass wir lachen und uns freuen können. Und ER möchte, dass unsere Sehnsucht gestillt, unsere Wünsche wahr und unsere Träume Wirklichkeit werden.

Wie können wir denn die ganze Geschichte, die in diesen Weihnachtstagen ihren Anfang nimmt, anders verstehen, als dass der Schöpfer uns mit einem frohen, guten, erfüllten und einmal sogar ewigen Leben beschenken will? Und richten sich denn unsere Träume, unsere Sehnsucht und unsere geheimen Wünsche auf etwas anderes als genau darauf:

Volles, rundes, sinnerfülltes Leben, das nie aufhört?

In diesem Sinne wünsche ich den Leserinnen und Lesern einen guten Jahresausklang 2012 und ein volles, rundes, sinnerfülltes Leben 2013.

Autor:

Johannes Haak alias sprichnur aus Ilmenau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.