Autorin Mia Leoni veröffentlicht sechsten Roman
Liebe, Eis und ganz viel mehr

Die Erfurter Autorin Mia Leoni kehrt fürs Foto in die Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle zurück, einen Rechercheort für ihr neuestes Buch.
2Bilder
  • Die Erfurter Autorin Mia Leoni kehrt fürs Foto in die Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle zurück, einen Rechercheort für ihr neuestes Buch.
  • Foto: Helke Floeckner
  • hochgeladen von Helke Floeckner

Für ihren mittlerweile sechsten Roman zog es Autorin Mia Leoni  in die Eishalle. Die Erfurterin gewinnt mit jedem neuen Buch immer mehr Fans.

Die Liebe passiert einfach“, gesteht Mia Leoni, zeigt ihr strahlendstes ­Lächeln und bringt damit beinahe das Eis zum Schmelzen. Nicht das bei ihren Lesern und Fans – das hat sie längst. Diesmal muss das echte Eis um seine Konsistenz bangen, bei so viel Herzerwärmung. Zwar seien die Bücher, die sie schreibt, natürlich vor allem Liebesromane, sagt die Erfurter ­Autorin, aber die Liebe sei eben nicht die Hauptsache.

„Ich schreibe nicht die typischen Mainstream-­Geschichten“, ­möchte sie sich von anderen ­unterscheiden. Auch ­Klischees und allzu viel ­‚Schmalz‘ mag sie gar nicht und hält beides möglichst aus ihren ­Büchern fern. Lieber bringt Mia Leoni mitreißende Geschichten ­voller Handlung und Spannung – und auch voller Gefühle zu Papier. Die Liebe passiert halt. Trotzdem, gewollt, selbstverständlich.

So ist das auch in ihrem neuestem, dem ­mittlerweile sechsten Roman der ­35-Jährigen. In „Eistanzliebe“ erzählt sie die Geschichte einer jungen Eiskunstläuferin und von ihrem schwierigen Weg nicht nur an die Weltspitze, sondern ebenso zum Erwachsenwerden. Mit jedem neuen geschriebenen Wort taucht sie ein in das Leben zwischen den künftigen Buch­deckeln, verschmilzt mit dem ­Geschehen. Manches dafür muss sie ganz genau wissen. Für die Eistanzliebe zog sie sich sogar die Schlittschuhe an und fragte einer Trainerin in der Gunda-­Niemann-Halle fast Löcher in den Bauch. „Auch wenn Dinge wie das Eislaufen oder Abläufe beim Training oder bei Wettkämpfen im Buch nur nebenbei erwähnt werden, sollen die Details möglichst stimmen“, hält Mia Leoni Authentizität für wichtig.

Kaum hat sie ihren Roman fertig, spukt ihr schon die nächste Idee im Kopf ­herum. „Das ergibt sich einfach so aus vielen Dingen, die mir im ­Alltag begegnen“, spricht sie, die nebenbei als ­selbstständige ­Mediengestalterin arbeitet, über ihre Inspiration. ­Vermischt mit riesiger Schreibfreude und überbordender Fantasie wird daraus sicher bald ein neues Buch.

„Der Anfang ist immer am schwierigsten“, weiß die Erfurterin aus Erfahrung, die sich gern genügend Zeit für ihre Sätze nimmt. Genauso wichtig ist es ihr, mit ihren Lesern im Kontakt zu bleiben. Vor allem Facebook biete ihr dazu eine wunderbare Plattform. Mit jedem Buch gewinnt sie Fans hinzu, darüber ist sie überglücklich. Inzwischen gehören sogar ein paar Männer zu ihren Lesern. „Das finde ich ja besonders faszinierend“, staunt sie. ­Neben Liebe passiert eben auch so etwas.

Weitere Infos:

• Mia Leoni lebt und arbeitet in Erfurt.

• Sie schreibt seit 2014 unter ihrem Pseudonym humorvolle und ­spannende Liebesromane für junge Erwachsene und Junggebliebene.

• Über 15 000 eBooks und Taschenbücher hat sie bereits verkauft.

• Jedes Jahr präsentiert sie ihre Bücher auf der Frankfurter Buchmesse am Stand des „Autorensofas“, einem Zusammenschluss von 35 Autoren, dem sie seit 2015 angehört.

» www.mia-leoni.de

Die Erfurter Autorin Mia Leoni kehrt fürs Foto in die Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle zurück, einen Rechercheort für ihr neuestes Buch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen