Anzeige

Südamerikanisches Lebensgefühl: Bunter Umzug zum Samba-Festival in Coburg

Anzeige

Sonne, Sommer, Sambaklänge - Bei einem farbenprächtigen und lautstarken Umzug trommelten und tanzten sich 93 Bands und Gruppen aus zehn Ländern am Sonntag durch die Coburger Innenstadt. Das war einer der Höhepunkte des dreitägigen Samba-Festivals. Die Rhythmen waren einfach ansteckend, sorgten für gute Laune. Der Stargast des Tages war der Sänger Roberto Blanco, der mit schwingenden Hüften und rollenden Augen auf der Bühne am Markt seine aktuelle Salsa-CD vorstellte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige