Anzeige

Trauminsel Fuerteventura bei Tag und bei Nacht

Sandstrände Fuerteventura - am Tag
Sandstrände Fuerteventura - am Tag
Anzeige

Unmittelbar vor der afrikanischen Küste im Atlantischen Ozean liegt die zweitgrößte Insel der Kanaren, Fuerteventura (autonome Region - zugehörig zu Spanien). Die Länge der Insel beträgt ca. 100 km und die Breite ca. 31 km (1.660 Quadratkilometer) mit einem ausgeglichenem Klima. Sie bietet 69.000 Menschen eine Heimat. Vulkankegel, feiner Sand und grüne Oasen bestimmen das Landschaftsbild der Insel Fuerteventura.

Wunderschöne Dünenlandschaften und traumhafte Badestrände erfüllen "sonnenhungrigen" Urlaubern alle Wünsche (die Insel ist auch ein internationales Surfer-Paradies mit hohen Wellen und endlosen Stränden - mind. 300 Sonnentage im Jahr). Im Gegensatz zu allen anderen kanarischen Inseln gibt es nur auf Fuerteventura diese langen Sandstrände (es gibt keinen Massentourismus). Sehr beliebt ist die Halbinsel Jandia mit ihren Sandstränden, die sehr an die Karibik erinnert (über dem Atlantik genau 5.500 km entfernt). Den vulkanischen Ursprung der Insel kann man im Landesinneren immer noch spüren. Dort gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und schönen Ausflugsziele.
Ein besonderes Wetterphänomen ist Calima, ein heißer Ostwind aus der nahen Sahara. Während dieser Wetterlage steigt die Temperatur mit unter sprunghaft um 10 °C. Der Wind bringt feinen Sand über 100 km, der den Himmel verdunkelt (Sicht nur bis 100 Meter) - übrigens durch Calima sind die feinen Sandstrände der Vulkaninsel entstanden.

Sandstrände Fuerteventura - am Tag
Sandstrände Fuerteventura - in der Nacht
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige