Anzeige

Was man alles sieht, wenn die Augen im Frühling „erwachen“

Anzeige

Mitunter ist das Kleinste ganz groß und das tiefere Hinschauen auch bei Blütenbäume gibt immer schönere Einblicke in die wunderbare Natur.
__________________________

Damals – also vor vielen Jahren / im Spätfrühling - waren wir als Familie auf Pilzsuche. Meine Kenntnisse sind diesbezüglich etwas eingeschränkt. Und ebenso war es im Korb zu sehen.

Da rief unser Jüngster laut und voller Freude: „Vati! Vati! Komm schnell her! Ohhhh! Ist das ein Pilz!!!!“
Natürlich war ich etwas deprimiert, dass gerade ihm der tollste Pilz vor die Füße kam. Betont langsam ging ich zu ihm – der Pilz würde ja nicht weglaufen – und versuchte, mich zu sammeln.
Dann war ich bei ihm und suchte den Pilz. Als ich mich zu ihm bückte und seinem Finger folgte, sah ich ihn: klitzeklein, unscheinbar, unbekannt – fast hässlich.
Erleichtert schaute ich ihn an und meinte gönnerhaft: Kannste mitnehmen.

Er war der stolzeste Pilzsammler der Familie und wohl des ganzen Tages mit seinem riesig kleinen Pilz!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige