Anzeige

"Wie ein Vogel zu fliegen ..." - phantastische Naturfotos im Erfurter Naturkundemuseum

Wo: Naturkundemuseum, Große Arche, 99084 Erfurt auf Karte anzeigen
MaDe, Birgit und Uwe besuchten mit mir die Ausstellung
MaDe, Birgit und Uwe besuchten mit mir die Ausstellung
Anzeige

Foto - Ausstellung von Christoph Franz Robiller im Erfurter Naturkundemuseum

"Wie ein Vogel zu fliegen ist ein alter Menschheitstraum. Sich scheinbar schwerelos aus eigener Kraft in die Luft erheben zu können, ist eine beneidenswerte Eigenschaft und einer der Gründe für die große Popularität der Vögel." - dies schreibt der Naturfotograf C.F. Robiller auf seiner Homepage,
wo auch die Ausstellungsfotos zu bewundern sind.

http://www.naturlichter.de

weiter: "Fliegen wurde in der Evolution mehrfach „erfunden“, jedoch hat keine andere Tiergruppe darin eine solche Perfektion und Mannigfaltigkeit erreicht wie sie. Komplizierte Flugmanöver laufen in einer scheinbaren Leichtigkeit ab, die auch im Zeitalter von Paragleitern und Düsenjets Staunen und Bewunderung erregt."

In der Ausstellung zeigen 73 Fotos fliegende Vögel, Fledermäuse, Insekten und auch springende Mäuse im Format 75 x 50 cm. In faszinierender Ästhetik entstanden beeindruckende Naturdokument in graziler Schönheit.

Die Ausstellung im Naturkundemuseum Erfurt wurde am Donnerstag, dem 26.Januar 2012 um 19.00 Uhr eröffnet (es kamen 187 Besucher) und kann bis zum 9. April 2012 besucht werden. Es gibt auch einen Katalog mit allen gezeigten Bildern zu erwerben. und ein pädagogisches Begleitprogramm.

Heute um 19.30 Uhr zeigte C.F. Robiller in seinem Vortrag "Aus der Trickkiste eines Naturfotografen" Tipps und Tricks, wie diese wunderschönen Aufnahmen entstanden sind. Knapp 150 begeisterte Naturfreunde spendeten am Ende sehr viel Beifall, einige führten noch persönliche Gespräche mit dem Fotografen.

Wir durften heute wunderbare Naturaufnahmen aus Spanien, dem Mittelmeerraum, Finnland, Island aus Erfurt und Weimar anschauen. Auch kurze Videos bereicherten das Thema. Orchideen des Mittelmeerraumes (Sardiniens) und Isländische Impressionen vervollständigten den Abend.

Besonders interessant waren auch die unterschiedlichen Entstehungs- geschichten der Fotoserien. Viele wurden aus verschiedenen Ansitzen und Verstecken belichtet, die Flugaufnahmen mit spezieller Blitz -und Videotechnik.

Am 11.März wird C.F. Robiller noch einmal persönlich durch die Ausstellung führen. Er bedankte sich beim Naturkundemuseumsverein und allen Sponsoren.

Neue Öffnungszeiten des Naturkundemuseums:

Di, Mi und Do .....10 bis 17 Uhr
Freitag ...............10 bis 16 Uhr
Sa und So ..........11 bis 17 Uhr

MaDe, Birgit und Uwe besuchten mit mir die Ausstellung
2
erste Flugversuche ...
15
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige