Welche Landwirtschaft wünscht sich die Gesellschaft?
Zwischen Gift, Genuss und gutem Essen

Die initiative Heimische Landwirtschaft lädt als Mitveranstalterin an diesem Mittwoch, 17. Oktober, ab 18.30 Uhr im Intercity-Hotel in Erfurt zu einer Diskussionsveranstaltung mit "Bauer Willi" ein.
2Bilder
  • Die initiative Heimische Landwirtschaft lädt als Mitveranstalterin an diesem Mittwoch, 17. Oktober, ab 18.30 Uhr im Intercity-Hotel in Erfurt zu einer Diskussionsveranstaltung mit "Bauer Willi" ein.
  • Foto: Initiative Heimische Landwirtschaft
  • hochgeladen von Daniel Dreckmann

Diskussionsveranstaltung mit Deutschlands bekanntestem Agrarblogger Bauer Willi am 17. Oktober in Erfurt.

Über „gefährliche Pestizide“, „rücksichtslose Tierquälerei“, Nitrat im Wasser und andere landwirtschaftliche Themen wird derzeit häufig kontrovers diskutiert. Im Kern der Debatten geht es um die Frage, welche Landwirtschaft sich die Gesellschaft wünscht, teilt die Initiative Heimische Landwirtschaft mit. Darüber wollen am kommenden Mittwoch,  17. Oktober 2018, Deutschlands bekanntester Agrarblogger „Bauer Willi“, der Landesvorsitzende des BUND Thüringen Ron Hoffmann sowie der Bundesvorsitzende des Liberalen Mittelstandes Thomas L. Kemmerich, MdB in Erfurt gemeinsam mit Gästen diskutieren.

In einem Impulsreferat wird „Bauer Willi“ verdeutlichen, in welchem Spannungsfeld sich Landwirte heute bewegen: zwischen dem eigenen Verständnis von „guter“ Landwirtschaft auf der einen und den Anforderungen der Gesellschaft auf der anderen Seite. Anschließend diskutieren die Anwesenden darüber, was die heimische Landwirtschaft leisten muss und kann und welche Rolle die Konsumenten dabei spielen.

Zu der Veranstaltung, die von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Kooperation mit der Initiative Heimische Landwirtschaft organisiert wird, sind interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso eingeladen wie  Vertreterinnen und Vertreter der Medien.

Auf einen Blick:

Wann? 17. Oktober 2018
Wo? Intercity Hotel, Willy-Brandt-Platz 11, 99084 Erfurt

Ablauf:
18.30 Uhr: Einlass
19 Uhr: Begrüßung
Matthias Purdel
Liberales Forum Weimar, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
19.15 Uhr: „Zwischen Gift, Genuss und gutem Essen“. Über „gefährliche Pestizide, rücksichtslose Tierquälerei, Nitrat im Wasser“ und das Dilemma der Landwirte
Dr. Willi Kremer-Schillings
Landwirt

Anschließend Podiumsgespräch
Was heimische Landwirtschaft leisten muss
Dr. Willi Kremer-Schillings
Ron Hoffmann
Vorsitzender Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Landesverband Thüringen e.V.
Thomas L. Kemmerich, MdB
Bundesvorsitzender Liberaler Mittelstand e.V.
Anschließend Diskussion mit den Gästen

Über den Gastreferenten „Bauer Willi“
Der als „Wutbauer“ bekannt gewordene Dr. Willi Kremer-Schillings aus Rommerskirchen betreibt seit mehreren Jahren den Blog bauerwili.com und schreibt über seine Sicht auf die Landwirtschaft, das Verhalten von Verbraucherinnen und Verbrauchern und geht dabei oft kritisch mit beiden Seiten ins Gericht. Mit seinem ersten Brief „Lieber Verbraucher“ brach er eine wahre Lawine in den Medien auch außerhalb der Landwirtschaft los. Kremer-Schillings hat Landwirtschaft studiert und anschließend im Fachbereich Pflanzenbau promoviert. Bis zu seinem Vorruhestand 2014 war er für ein Familienunternehmen (Zuckerherstellung) im Rheinland tätig. Ehrenamtlich ist er für die Bürgerstiftung seiner Gemeinde sowie für eine Genossenschaft tätig.
bauerwilli.com

Über die Initiative Heimische Landwirtschaft
Die Initiative Heimische Landwirtschaft ist ein Zusammenschluss von Landwirten, die der Gesellschaft zeigen wollen, wie Landwirtschaft heute funktioniert. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit soll Aufklärungsarbeit geleistet und Vertrauen zwischen Verbraucherinnen und Verbrauchern und landwirtschaftlichen Erzeugern geschaffen werden. Zentrales Element der Öffentlichkeitsarbeit der Initiative ist das Radio. In verschiedenen Spots werden die vielfältigen Aufgaben der Landwirte verständlich dargestellt. Gegründet im Jahr 2011 von Landwirten aus Thüringen, haben sich der Initiative Heimische Landwirtschaft heute mehr als 1.400 große und kleine, konventionell und ökologisch arbeitende Agrarbetriebe aus ganz Deutschland angeschlossen.
heimischelandwirtschaft.de

Die initiative Heimische Landwirtschaft lädt als Mitveranstalterin an diesem Mittwoch, 17. Oktober, ab 18.30 Uhr im Intercity-Hotel in Erfurt zu einer Diskussionsveranstaltung mit "Bauer Willi" ein.
Welche Landwirtschaft wünscht sich die Gesellschaft - und was ist realistisch? Darum geht es bei der Diskussionsveranstaltung am Mittwoch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen