Worte zum Sonntag
Bedenk-Tag

Im Kirchenkalender heißt der „10. Sonntag nach Trinitatis“ traditionell „Israel-Sonntag“. Ein Feiertag ist er nicht, eher ein Gedenktag. Er ist dem Gedenken an Israels Geschichte und Jerusalems Geschick gewidmet. Im jüdischen Kalender gibt es den Ursprung dieses Tages. Es ist der neunte Tag im Monat Av – Tischa Be’Av. Ein Trauertag im Gedenken an die Zerstörung des Tempels und der Vertreibung der Juden aus Spanien 1492.

Für die Kirche im Mittelalter war der damals sogenannte „Juden-Sonntag“ dagegen ein Triumphtag im Bewusstsein der Überlegenheit über die Synagoge. Die stolze und starke Kirche, dagegen der zerbrochene Tempel und das verachtete Volk der Juden. Heute wissen wir: ein Irrweg der Kirchen­geschichte! So gesehen ist es ein „Bedenk-Tag“. Der Sonntag steht heute im Zeichen der Versöhnung und der Erkenntnis: Der Glaube der Christen wurzelt in jüdischen Traditionen. Jesus und seine Jünger waren in Israel zu Hause.
„So spricht der HERR, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“ (Jesaja 43,1).

Ein bleibender Zuspruch für Israel! Diese Zusage hat Jesus für alle Völker geöffnet. Seine ausgebreiteten Arme am Kreuz umfangen die Menschheit und sein Ruf will jeden Menschen erreichen: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst.

Gesegnete Zeit.

Autor:

Egmond Prill aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.