Neuer Computertomograph für das Katholische Krankenhaus

Mit einer Segnungszeremonie weihte Domkapitular Bruno Heller den neuen Computertomographen des Katholischen Krankenhauses und übergab ihn an Dr. med. Uta Pertschy, Chefärztin des Instituts für bildgebende Diagnostik. Im Hintergrund (v.l.nr.) Markus Münter von der Herstellerfirma, Dr. med. Jörg Pertschy, ärztlicher Direktor und Stefan A. Rösch, Geschäftsführer des Katholischen Krankenhauses Erfurt.
  • Mit einer Segnungszeremonie weihte Domkapitular Bruno Heller den neuen Computertomographen des Katholischen Krankenhauses und übergab ihn an Dr. med. Uta Pertschy, Chefärztin des Instituts für bildgebende Diagnostik. Im Hintergrund (v.l.nr.) Markus Münter von der Herstellerfirma, Dr. med. Jörg Pertschy, ärztlicher Direktor und Stefan A. Rösch, Geschäftsführer des Katholischen Krankenhauses Erfurt.
  • hochgeladen von Till Haufs

Mit einer Segnung wurde heute, am Freitag, den 9. Oktober 2015, im Katholischen Krankenhaus „St. Johann Nepomuk“ Erfurt ein neuer Computer-Tomograph (CT) durch Domkapitular Bruno Heller eingeweiht. Das Siemens-Gerät der neuesten Generation ersetzt den alten Tomographen, der hier seit der Eröffnung des neuen Katholischen Krankenhauses vor zwölf Jahren täglich genutzt wurde.

Das neue 64-Zeilen-Gerät – ein Siemens „Somatom Perspective“ zählt zu den modernsten High-End Geräten auf diesem Sektor und wird im Katholischen Krankenhaus 24 Stunden täglich an sieben Tagen der Woche einsatzbereit sein. CT´s fertigen detaillierte Schnittbilder des menschlichen Körpers an, wobei hier alle Regionen in kürzester Zeit abgebildet werden können. Durch spezielle Software können zusätzlich diverse Nachbearbeitungen der primären Datensätze erfolgen, um ganz spezielle Fragestellungen bei der Untersuchung zu beantworten. Pro Jahr werden im Katholischen Krankenhaus rund 6.000 CT-Untersuchungen durchgeführt, bei denen jeweils mehrere hundert Bilder entstehen.

Für das neue Gerät, das zum Beispiel die für die Untersuchung notwendige Röntgen-Strahlung je nach Gewicht und Größe des Patienten automatisch auf ein Minimum reduziert, wurde vom Katholischen Krankenhaus eine Investitionssumme im oberen sechsstelligen Euro-Bereich aufgebracht.

Autor:

Till Haufs aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.