Störungen rund um den Hauptmarkt dauern noch an – Petrus arbeitet jetzt bei den Stadtwerken

Schweißer Udo Schröder und Rohrleger Matthias Nesslinger von der Gothaer Firma PRT entfernten Freitagvormittag die 30 Jahre alten Kugelhähne am Hauptknotenpunkt der Fernwärmetrasse in der Annastraße. Im Hintergrund warten die neuen rund 540 Kilo schweren Stahlhähne auf ihren Einsatz.
  • Schweißer Udo Schröder und Rohrleger Matthias Nesslinger von der Gothaer Firma PRT entfernten Freitagvormittag die 30 Jahre alten Kugelhähne am Hauptknotenpunkt der Fernwärmetrasse in der Annastraße. Im Hintergrund warten die neuen rund 540 Kilo schweren Stahlhähne auf ihren Einsatz.
  • hochgeladen von Ninette Pett

Im Rahmen der von den Stadtwerken Gotha GmbH am Wochenende durchgeführten Baumaßnahme kam es während der Befüllung am gestrigen Sonntag in einigen Haushalten rund um den Hauptmarkt zu Störungen in der Fernwärmeversorgung. Zwar konnten sich die meisten Anwohner in der Innenstadt gestern wieder über heißes Wasser zum Duschen freuen, Rathaus, Wohnungen und Gewerbeeinheiten in der Salzengasse, Jüdenstraße, Brühl und Hauptmarkt müssen jedoch noch ein wenig länger warten.

Am Hauptknotenpunkt in der Annastraße wurden von Freitag morgen an insgesamt sechs neue, aus hochwertigem Stahl verarbeitete Kugelhähne installiert, um die Trassen in der Innenstadt für zukünftige Baumaßnahmen nach Straßenzügen abteilen zu können. Beim Befüllung der Leitungen und Inbetriebnahme stellte das Team der Stadtwerke allerdings eine Störung im Bereich der Salzengasse bis Klosterstraße fest. Hier kam es zu Wasserverlust. Bis spät in die Nacht suchte man nach dem Leck, welches in den frühen Morgenstunden auf einen Leitungsstrang eingegrenzt und die Befüllung fortgeführt werden konnte. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Leckage nun zu schließen“, versicherte Dirk-Volker Wiesel, technischer Mitarbeiter der Stadtwerke Gotha am Montag. „Mit Petrus haben wir einen neuen Mitarbeiter gefunden – er sorgt derzeit an unserer Stelle dafür, dass keiner frieren muss.“

Die Baumaßnahme am vergangenen Wochenende war notwendig, um 30 Jahre alte Kugelhähne in der Annastraße auszutauschen. Zukünftige Reparatur- oder Wartungsarbeiten werden nun nur noch einzelne Straßen betreffen und nicht mehr die ganze Innenstadt – eine gute Nachricht für alle Haushalte, Gewerbetreibenden, öffentlichen Einrichtungen sowie das Stadt-Bad. Auch die Salzengasse, Jüdenstraße, Brühl und Hauptmarkt werden so schnell wie möglich wieder versorgt.

Autor:

Ninette Pett aus Gotha

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.