Tag der Muttersprache

Heute ist der Tag der Muttersprache.

Wir sind mit unserer Sprache so unterschiedlich verbunden, so dass man sich dem, eigentlich einmal widmen sollte .

Allein in Deutschland gibt es Unterschiede.
Natürlich auch von Land zu Land. In Thüringen, wie auch in den anderen Ländern von Deutschland, von Region zu Region.

Man nennt es Dialekt, der noch einmal unterschieden wird, vom Slang oder auch Jargon.

Fangen wir doch mal zu babbeln an.

Was heißt eigentlich babbeln?

Laut Wiki, heißt babbeln:

Das kanonische Lallen sind erste Lautäußerungen, die Kleinkinder während des Spracherwerbs in der so genannten Lallphase von sich geben. Die Lallphase erstreckt sich etwa zwischen dem 6./7. und dem 10./11. Lebensmonat.

Aber auch:

babbeln bedeutet: Hessisch für reden. ... Fachsenkram ›. babbeln. Hessisch für reden • Sprechen reden labern.
Wie sieht es bei euch aus.

Welchen Dialekt sprecht ihr hier, allein in Thüringen?

Denn es gibt ja auch Unterschiede vom Land zur Stadt.

Hochtrabende Leute, artikulieren allein mit ihrer Satzstellung und Wortfindung, um ihre Oberhand dem gemeinen Volk gegenüber zu dokumentieren.

Das ist typisch beim Beamtendeutsch oder die Ausdrucksweise von Politikern und manchen Vorgesetzten.

Ich möchte euch aufrufen, einmal ein paar Sätze in eurem Dialekt, oder auch Slang zu formulieren.

Macht mit, es wird bestimmt lustig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen