Worte zum Sonntag "Der Sack zur Buße"

Das Fernsehen lieferte uns das bunte Karnevalstreiben bis ins Wohnzimmer. Höhepunkt waren die Umzüge am Rosenmontag und am Dienstag. Weniger Nachrichten und kaum Bildberichte gab es danach vom Aschermittwoch. Stört das dunkle Aschekreuz in unserer Spaßgesellschaft, wo alle Tage "tolles Treiben" herrscht? Wollen wir Gottes Urteil lieber ausblenden? Gott hatte Jona nach Ninive geschickt. Die Leute dort hatten so viel auf dem Kerbholz, dass er der Stadt den Untergang predigte.
"Da glaubten die Leute von Ninive an Gott und ließen ein Fasten ausrufen und zogen alle, groß und klein, den Sack zur Buße an. Und als das vor den König von Ninive kam, stand er auf von seinem Thron und legte seinen Purpur ab und hüllte sich in den Sack und setzte sich in die Asche und ließ ausrufen und sagen in Ninive als Befehl des Königs und seiner Gewaltigen: Es sollen weder Mensch noch Vieh, weder Rinder noch Schafe Nahrung zu sich nehmen, und man soll sie nicht weiden noch Wasser trinken lassen; und sie sollen sich in den Sack hüllen, Menschen und Vieh, und zu Gott rufen mit Macht. Und ein jeder bekehre sich von seinem bösen Wege!" (Jona 3,5-8).
Hier ging es nicht um das schlichte Auslöschen aller Übertretungen der närrischen Tage. Ein ganzes Volk setzte sich todesbereit in die Asche und bekehrte sich zu Gott. Das war mehr. Und Gott war gnädig. Dafür steht das Kreuz.

Gesegnete Zeit.

Autor:

Egmond Prill aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.