Försterwanderung zum Baumpark am Steinhäuschen bei Tonndorf
Baum, Wald, Specht

Da im Totholz viele Insekten leben, ist das Nahrungsangebot für Spechtfamilien sprichwörtlich „frei Haus“. Auch sie legen hier gerne Brut- und Aufzuchthöhlen an.
  • Da im Totholz viele Insekten leben, ist das Nahrungsangebot für Spechtfamilien sprichwörtlich „frei Haus“. Auch sie legen hier gerne Brut- und Aufzuchthöhlen an.
  • Foto: Antje Kreienbrink / Thüringen Forst
  • hochgeladen von Thomas Gräser

Eine Försterwanderung durch den herbstlichen Wald bietet das Forstamt Erfurt-Willrode kommenden Samstag, am 6. Oktober, mit Revierförster Ronald Schäfer an. Treffpunkt ist um 10 Uhr beim Rittergut München an der Feldscheune. Von dort aus geht es zu Fuß auf festen Wegen rund zwei Stunden durch das Revier Kranichfeld. Ziel ist die historische Jagdhütte Steinhäuschen, die im letzten Jahr nach  Renovierung durch das Forstamt wieder als Wandertreffpunkt und Rastplatz eingeweiht werden konnte.

Am Steinhäuschen erklärt der Revierförster die naturnahe Waldbewirtschaftung, erläutert alte Forstortsnamen und führt durch das Arboretum, den Baumpark. Gute Gelegenheit für die Wander-Teilnehmer, nach den Vorlieben des Spechtes zu fragen.

Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden empfohlen.Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Rückfragen stehen das Forstamt Erfurt-Willrode 036209 - 43020 oder Revierförster Ronald Schäfer 0172 - 3480106 zur Verfügung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen