Anzeige

W wie Weg - Thüringen zu Fuß: Der Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda

Eine der Mühlen an Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda: Die Turmholländerwindmühle Altenbeichlingen.
Eine der Mühlen an Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda: Die Turmholländerwindmühle Altenbeichlingen.
Anzeige

Den Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda legt den Wanderfreunden und Naturliebhabern Uwe Rödiger, Mitarbeiter des Landratsamtes, ans Herz:

Weg-Geschichte:

Die einst sich drehenden Mühlräder erzählen von einer längst vergangenen Zeit. Manche der Mühlen fielen dem Zahn der Zeit zum Opfer, andere erstrahlen in neuem Glanz. Im Landkreis Sömmerda gab es einst 20 Mühlen. Sechs von ihnen können mit vorheriger Anmeldung besichtigt werden. Regulär haben die Mühlen nur zum jährlichen Deutschen Mühlentag an Pfingstmontag geöffnet.

Weg-Länge:

Der 74 Kilometer lange Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda beginnt in Großrudestedt und führt bis Buttstädt.

Weg-Markierung:

Blaues Mühlrad auf weißem Grund.

Weg-Beschaffenheit:

Auf den Feldwegen läuft es sich gut, ein kleiner Teil ist bitumiert. Nennenswerte Anstiege gibt es nicht.

Weg-Verlauf:

Der Weg ist am besten in drei Etappen (zwischen 22 und 34 km lang) zu bewältigen. Die erste führt von Großrudestedt über Orte wie Werningshausen oder Schallenburg nach Sömmerda. Auf der zweiten geht es unter anderem über Weißensee, Altenbeichlingen und Battgendorf nach Kölleda. Hier startet Etappe drei bis Buttstädt mit Stationen wie Bachra, Rastenberg oder Mannstedt.

Weg-Pause:

Die wunderschöne Natur lädt zum Genießen und Entspannen ein, es gibt Bänke und in den größeren Orten Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Weg-Abstecher:

Kaum ein Weg verbindet so viel Natur mit Sehenswürdigkeiten, man sollte viel Zeit mitbringen. Die Cuxmühle Werningshausen, Turmholländerwindmühle Weißensee, Waidmühle Rohrborn, Bockwindmühle Schillingstedt, Turmholländerwindmühle Altenbeichlingen, und Wassermühle Kleinbrembach (liegt nicht direkt am Weg), können nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden. Unweit des Weges warten neben den Mühlen Highlights wie das Kloster Werningshausen, die Dreysemühle in Sömmerda, Weißensees Chinesischer Garten und die Altstadt mit dem ältesten deutschen Rathaus, die Runneburg - die kleine Schwester der Wartburg, das Fürstengrab von Leubingen, Schloss Beichlingen, das idyllische Bachra, Waldbad Rastenberg und anderes mehr.

Weg-Flora & Fauna:

Das Alperstedter Ried mit seinen seltenen Pflanzen und wieder angesiedelten Tieren, das Ackerhügelland an der Unstrut, die Flussauen und Biotope, weite Felder und herrliche Aussichten machen den Weg unvergesslich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige