Anzeige

Hiroshima-Nagasaki-Tag

Anzeige

Rund 80 Teilnehmer hörten konzentriert zu, als die Redner zum Hiroshima-Nagasaki-Gedenken auf dem Erfurter Anger sprachen. Die Thüringer Friedenskoordination und der Aktionskreis für Frieden e.V. hatten zu einem besonderen Anlass eingeladen. Der Bürgermeister von Hiroshima Matsui Kazumi, von dem die Bewegung „Mayors of Peace“ ausging, schickte eine Erklärung an alle Mayors of Peace mit der Bitte um Veröffentlichung.
Bedauerlicherweise konnte OB Bausewein und auch Bürgermeisterin Tamara Thierbach nicht auf den Anger kommen. Aber die Erklärung wurde trotzdem verlesen. Die Redner waren Grüne, Christen, LINKE und Friedens- und Sozialbewegte. Gerade diese Mischung trug dazu bei, dass das Anliegen des Tages: „Atomkraftwerke stoppen – Atomwaffen ächten“ von vielen Seiten und in viele Facetten beleuchtet wurde.
Auch Petrus spielte mit. So war es ein gelungener Tag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige